Oestreich VLN4 01Gesamtplatz 12 für Oestreich/Bastian/Schiller - Auch beim 4. Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft (25. Juni 2016) konnte der von Drexler Motorsport unterstützte Mercedes Benz SLS AMG GT3 überzeugen. Auf der Nordschleife des Nürburgrings kam das Trio Moritz Oestreich / Nico Bastian / Fabian Schiller auf Gesamtplatz 12 von 133 Fahrzeugen.

„Das Auto ist an einem Stück und alles in allem war es ok“, erklärte Youngster Moritz  Oestreich etwas selbstkritisch nach dem 4 Stunden-Rennen. Das von HTP Motorsport und LMS Engineering betreute Fahrzeug kämpfte, wie alle anderen auch, mit den extremen Bedingungen mit viel Regen und Nebel in der Eifel.

Auch Teamkoordinator Andreas Lautner zog ein gemischtes Fazit: „Es ist nicht optimal gelaufen. Wir hatten ein bisschen Probleme mit den Reifen, die heute nicht so gut auf die Bedingungen gepasst haben. Zum Schluss haben wir aber das Beste daraus gemacht.“ Oestreich und seine beiden Teamkollegen Nico Bastian und Fabian Schiller zeigten jeweils eine sehr gute Performance.

Schon im Zeittraining hatten alle Beteiligten mit den Bedingungen zu kämpfen. Die Session begann über eine Stunde später, weil an Start und Ziel dichter Nebel hing. Selbst als die Ampel auf grün schaltete, waberte noch lange Nebel über die Piste. Dazu gesellte sich ein zunehmender Regen, der den Asphalt in eine glatte Rutschbahn verwandelte. Startplatz elf war unter diesen Umständen aller Ehren wert.

Im Rennen ging es dann beim Wetter genauso weiter. Die Fahrer mussten aufpassen, nicht von der Piste zu rutschen. Dem Team im Drexler-SLS gelang das über die komplette Distanz. Nur einmal musste Moritz Oestreich eine Schrecksekunde erleben. „In der Anfahrt zum Karussell hat sich der Wagen plötzlich rumgedreht. Ich weiß immer noch nicht, wieso“, gestand er später in der Box. Glücklicherweise blieb der Mercedes Benz SLS AMG GT3 dabei ohne Leitplankenkontakt. Allerdings musste Oestreich erst wieder neues Vertrauen ins Auto finden.

Runde für Runde konnte er sich wieder steigern, wobei für das Team die Sicherheit an oberster Stelle stand. Am Ende stellte die Mannschaft den zweitbesten Mercedes des Tages und belegte mit Rang 12 ein mehr als respektables Ergebnis. Dass man später teamintern nicht 100%ig zufrieden war, zeigt, dass man schon nach wenigen Rennen mit dem neuformierten Team zu den Top-Fahrzeugen gehört und die Ziele hoch steckt.

In drei Wochen geht es bereits weiter. Am 16. Juli 2016 steht der 5. Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring auf dem Programm.

Terminkalender VLN 2016
02.04.2016 62. ADAC Westfalenfahrt
30.04.2016 41. DMV 4-Stunden-Rennen
14.05.2016 58. ADAC ACAS H&R Cup
25.06.2016 47. Adenauer ADAC Worldp
16.07.2016 56. ADAC Reinoldus-Langs
20.08.2016 39. RCM DMV Grenzlandren
03.09.2016 6 Stunden ADAC Ruhr-Poka
24.09.2016 48. ADAC Barbarossapreis
08.10.2016 DMV 250-Meilen-Rennen
22.10.2016 41. DMV Münsterlandpokal

Aktuelles & Produktnews

11.Feb 2021

TWC mit Rekord Starterfeld

Die Tourenwagen Classics (TWC) können nur einen Monat nach dem Start der Einschreibungen mit absoluten Top-Ergebnissen aufwarten: Bereits 55 Teams haben sich in DIE Motorsport-Serie für klassische…
25.Jan 2021

Drexler beglückwünscht neue (Antriebs)kraft im Management

Wie uns besonders das letzte Jahr gezeigt hat, sind Veränderungen nicht nur unvermeidlich, sondern auch notwendig - und sie tragen auch stets unschätzbare Potentiale in sich. Es braucht nur den…

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!


Zur Newsletter Anmeldung

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c,d
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |   fb youtube 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau