Sechster und Siebter Platz 24.08.2014 HomepageErneuter Doppelsieg und Platz 7 und 8 im Gesamtklassement beim VLN 6h-Rennen

Eine coole Teamtaktik und fehlerlose Fahrer trotzen dem Regenroulette am Nürburgring und konnten so unter anderem den ersten Klassensieg und den siebten Platz im Gesamtklassement für die bisher glücklose „Rosi“ mit Startnummer 303 einfahren.

Das Team LMS Engineering rund um Andreas Lautner lieferte beim von ständigen Wetterwechseln durchzogenen 6-Stunden-Rennen in der hart umkämpften Klasse SP3T für Zweiliter-Turbos den zweiten Doppelsieg in Folge ab. Anders als beim sechsten VLN-Lauf vor drei Wochen lag dieses Mal allerdings der Audi TTRS2 mit der Startnummer 303 unter Krognes/Wieninger/Niederberger/Andree vor dem Schwesterfahrzeug mit der 302, pilotiert von Schmid/Botor/Tiger.

Damit konnte nun endlich auch das von LMS Engineering zu Beginn der Saison erworbene neue Audi TTRS-Chassis mit selbst entwickeltem Fünfzylindermotor seinen ersten Sieg einfahren. „Rosi, wie das Chassis teamintern heißt, war im Gegensatz zu Susi bis dato einfach nicht vom Glück verfolgt. Speed und Zuverlässigkeit hatte das Auto, doch unvorhersehbare Ereignisse wie Rennabbrüche zu für uns ungünstigen Zeitpunkten hatten bisher nicht mehr als Position zwei zugelassen,“ rekapituliert Teamchef Lautner die bisherige Saison.

Beim VLN-Saisonhöhepunkt, dem ADAC-6-Stunden-Rennen, jedoch wendete sich das Blatt. Als die Ampel auf grün schaltete, konnten sich die Startfahrer C. Tiger und 2012er VLN-Meister Krognes auch als erste in der Mercedes-Arena einordnen. Bei zunächst trockener Fahrbahn entbrannte im Verlauf des ersten Stints ein spannender Kampf um die Führung. „Die drei Führenden kamen nach dem ersten Turn innerhalb von nur wenigen Sekunden an die Box,“ so Lautner. „Dazu kam: Wir wussten, dass es zu regnen beginnen würde, aber noch war es trocken. Also schickten wir Stefan Wieninger auf der 303 erneut mit Slicks in den zweiten Turn, ebenso wie Daniela Schmid in der 302.“
Wieninger meldete jedoch bereits nach vier Runden starke Regenfälle, musste jedoch noch einen Umlauf mit Slicks auf der nassen Piste in Kauf nehmen, während die direkte Konkurrenz mit dem Moller Bil-Audi einen Umlauf früher auf Intermediates wechselte. Routinier und 2012er VLN-Meister Ulli Andree, der vor dem Rennen noch auf Wechselwetter hoffte, übernahm Turn drei auf Dunlop-Intermediates und begann nun Stück für Stück, das rund 90-sekündige Loch zum nun führenden Moller Bil-Audi TTRS zuzufahren. „Während Ullis Stint regnete es zunächst, dann trocknete die Strecke allerdings auf der Ideallinie fast komplett ab. Dennoch haben wir uns darauf verständigt, dass Ulli im Gegensatz zu den Wettbewerbern nicht auf Slicks wechselt,“ erläutert Lautner seine coole Renntaktik, die sich prompt auszahlte, als ein heftiger Regenguss den Nürburgring unter Wasser setzte. Andree, nun mit der 303 bereits in Führung liegend, konnte seine Fahrt auf den Intermediates fortsetzen. Gleichzeitig war Schmid, zwischenzeitlich auch mit Intermediates ausgestattet, in der Lage, im LMS-Audi TTRS2 mit der 302 Druck auf den Zweitplatzierten Moller Bil-TTRS ausüben.

Beide LMS-Piloten mussten jedoch feststellen, dass der über der Eifel stehende Starkregen ihre Fahrzeuge auch auf Intermediates ständig aufschwimmen ließ. „Wir haben beide sicherheitshalber reingeholt. Georg Niederberger übernahm die 303 mit nunmehr über sechs Minuten Vorsprung, Roland Botor die 302 - beide auf Regenreifen,“ so Lautner. Beide Piloten verrichteten einen fehlerlosen Job, und konnten so eine knappe Stunde vor Rennende an die Schlussfahrer Krognes und Schmid übergeben.

Was zählt ist ein toller Doppelsieg, der Dank der richtigen Taktik, hervorragenden Teamworks und fahrerischen Leistungen auf höchstem Niveau gelungen ist. Und mit Gesamtrang sieben sowie acht bei 193 Startern muss man sich mit einem Zweiliterfahrzeug auch nicht verstecken.“

Neben den schon erwähnten Erfolgsfaktoren trug auch das Drexler-Front-Getriebe mit mechanischem Sperrdifferenzial, welches mit seiner weichen und extrem schnellen Schaltabstimmung genau für derartige Einsätze ausgelegt ist, seinen Teil zu diesem Erfolg bei.

Das Drexler-Motorsport-Team gratuliert ganz herzlich und wünscht weiterhin viel Erfolg!

Foto: Hardy Elis

 

Aktuelles & Produktnews

24.Nov 2020

Tourenwagen Classics - Next Level

Die Tourenwagen Classics (TWC) stellen sich aufgrund wachsender Nachfrage und steigenden Anforderungen breiter auf. Professionalisierung der Bereiche Organisation, Medienarbeit sowie Neugestaltung…
16.Nov 2020

Aktuelle Informationen des Rennteams der Universität Stuttgart

Mit unserem aktuellen Newsletter wollen wir Sie auf den neuesten Stand bringen und Ihnen zeigen: Wir sind gesund & arbeiten daran, dass unser F0711-15 bald starten kann.
11.Nov 2020

Mario Hirsch neuer Meister im GTC Race!

Spannend verlief das Finale des GTC Race auf dem Hockenheimring (06. bis 08. November 2020). Nach den letzten beiden Rennen standen die drei Meister der Wertungen fest. Die höchste Punktzahl holte…
10.Nov 2020

Aufgeben ist keine Option!

Die neue Saison ist im vollen Gange, die Einschränkungen durch die Pandemie auch. Doch das bremst FaSTTUBe nicht aus.
09.Nov 2020

Die Meister 2020!

Kris Nissen, Gerhard Füller und das Team 2.0 automotive sind die Titelträger einer außergewöhnlichen Saison, die die Organisation, Fahrer, Teams und Mechaniker gleichermaßen forderte – permanent.
09.Nov 2020

ADAC GT 4 Germany - Trophysieg und -Podium für AVIA Sorg Rennsport in Oschersleben

Wuppertal/Oschersleben: Das finale Wochenende der ADAC GT 4 Germany wurde auf der 3,667 Kilometer langen Strecke der Motorsport Arena Oschersleben ausgetragen. Zum Saisonabschluss war der AVIA racing…
04.Nov 2020

Ralf Glatzel teilt sich Meistertitel mit ehemaligen DTM Fahrer Uwe Alzen

Erstmals zwei Meister in der Spezial Tourenwagen Trophy Geschichte!
29.Okt 2020

Kris Nissen gewinnt die TWC ,Pro Am´ Meisterschaft 2020!

Die Sieger der TWC ‚Pro Am‘ Meisterschaft – Herzlichen Glückwunsch!
01.Okt 2020

Erster Gesamtsieg für A.V.P. in der DMV BMW Challenge nach vier Jahren

Der letzte Gesamtsieg von A.V.P. Motorsport lag schon einige Jahre zurück. Vor vier Jahren hatte Arnd Meier den Sieg beim denkwürdigen Rennen am Bilster Berg eingefahren. Danach gab es zwar noch…
29.Sep 2020

Glatzel Racing auf dem Sachsenring

Letztes Wochenende ging es für das Glatzel Racing Team zum vorletzten Rennen an den Sachsenring.
15.Sep 2020

Ralf Glatzel punktgleich mit ehemaligen DTM-Pilot Uwe Alzen

Vergangenes Wochenende reiste das Königsbronner Glatzel Racing Team zum fünften und sechsten Lauf, ins 700 km entfernte niederländische Assen.
31.Aug 2020

Vogelsang-DTM-Revival-Team - Erstes Podium für Harald Grohs

Für das Vogelsang-Revival Team waren es ereignisreiche Tage. Nur eine Woche lag zwischen den Rennen der Tourenwagen Classics am Nürburgring und am Lausitzring.
19.Aug 2020

TCR Europe: Mike and Michelle Halder join the series

In a last-minute move, German siblings Mike and Michelle Halder have entered for the full season in TCR Europe. They will race two Honda Civic Type R cars under the banner of the Profi Car Team…
17.Aug 2020

Formula Student TeamTU Berlin: We are #backagain!

Wir sind wieder in der Werkstatt - es ist fast so wie nach Hause kommen! Und trotz Corona tut sich in der Formula Student Welt momentant tatsächlich wieder eine ganze Menge. Als Ersatz für die…
14.Aug 2020

Alte Liebe rostet nicht

Über das Traum-Comeback von Peter Oberndorfer und seines DTM-BMW Alpina M3 nach 32 Jahren
11.Aug 2020

Back on the Track

Die 48. Auflage des AvD Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring bildete die perfekte Bühne für den verspäteten Saison-Auftakt der sechsten Saison für die bekannten Boliden der Tourenwagen Classics.
22.Jun 2020

"Good old times coming back"

TWC Saisonauftakt Salzburgring - Klassentreffen der Champions Presseinfo und Bilder sowie Starterliste des Auftaktrennens der Tourenwagen Classics am Salzburgring (10.-12. Juli 2020). Die Tourenwagen…
19.Jun 2020

Mobilität mit Premium Qualität: IATF Zertifzierung für Drexler Automotive

Höchste Qualität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit: Ein starkes Qualitätsmanagement mit Zukunft Mit Erlangung der anforderungsstarken IATF Zertifizierung setzt Drexler Automotive die wichtige Basis…
05.Jun 2020

Wirtschaftsregion Passau: Vorstellung der Drexler Automotive GmbH

Drexler Automotive als beispielhaftes und starkes Mittelstandsunternehmen der Wirtschaftsregion Passau: Aus einer Motorsport Evolution in eine Automotive Revolution Drexler Automotive vereint diese…
17.Apr 2020

Drexler wird Partnerunternehmen für Ärzte ohne Grenzen

In turbulenten Zeiten wie diesen sind wir mit enormen Herausforderungen konfroniert, inbesondere was unsere gesundheitliche Versorgung betrifft. Unser deutsches Gesundheitssystem beweist sich diese…
03.Mär 2020

Rennteam Uni Stuttgart - News Februar 2020

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Der aktuelle Newsletter enthält wieder den aktuellen Stand in der Fahrzeugproduktion und einen Überblick über die vergangenen Events des Rennteams. Des Weiteren setzen…
07.Feb 2020

Die Freien Wähler Gemeinschaft Salzweg-Straßkirchen zu Gast bei Drexler Automotive GmbH!

Heute (07.02.2020) waren die Freien Wähler Gemeinschaft Salzweg-Straßkirchen zu Gast bei Drexler Automotive GmbH und bekamen vom Firmengründer Herbert Drexler einen exklusiven Firmenrundgang.
15.Jan 2020

Drexler Automotive ist Mitglied im „Familienpakt Bayern“

Drexler Automotive ist seit 13.01.2020 Mitglied in der bayernweiten Initiative „Familienpakt Bayern“.
13.Jan 2020

Drexler Antriebseinheit für E-Fahrzeuge

Drexler Automotive stellt mit „Drexler E-Mobility Products“ ein neues Geschäftsfeld im Bereich Elektromobilität auf.

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!


Zur Newsletter Anmeldung

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c,d
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |   fb youtube 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau