20181212 150158Wir hatten die Ehre, Fahrerlegende und mehrfacher FIA Fahrerweltmeister Walter Röhrl bei unsbegrüßen dürfen - interessante Gespräche, lehrreiche Fahrtipps und fleißige Autogramme für unsere Mitarbeiter inklusive.
DIE ELEKTROMECHANISCHE LNGS HINTERACHS KUPPLUNG EMRACDie Elektromechanische Längskupplung ECMRAC ist ein neues Produkt aus dem Hause Drexler Automotive. Bei dieser elektrisch gesteuerten mechanischen Hinterachskupplung (Englisch: Electronically Controlled Mechanical Rear Axle Clutch), kurz ECMRAC, handelt es sich um eine Eigenentwicklung und -anfertigung von Drexler, die als technisch optimierter high-performance Ersatz für bisherige Hang-on Kupplungen, z.B. bekannte Hydraulikkupplungen eingesetzt wird.

Mit einer zugehörigen eigens entwickelten Software ermöglicht diese Kupplung eine zuschaltbare und somit bedarfsgerechte Kraftübertragung auf alle vier Räder bei einem gewöhnlichen Frontantriebler. Diese Entwicklung wurde gestartet, um bisher verbaute Hang-on Kupplunganwendungen ersetzen zu können und hierbei das maximal übertrage Moment auf die Hinterachse signifikant zu erhöhen.  Unsere Eigenentwicklung haben wir zunächst auf einen Mercedes AMG A 45 ausgelegt, getestet und letztlich erfolgreich eingesetzt.

Nach einer etwa zweijährigen Design- und Testphase (Beginn 2015), mit vielen Prüfstandtests und kontinuierlichen Anpassungen, schafft es die hieraus entstandene ECMRAC, intern auch treffend als „Magic Clutch“ bezeichnet, zu einer maximalen Drehmomentübertragung auf die Hinterachse von bis zu 1100 Nm.

Zwar sind die ECMRAC sowie die zugehörige Software noch als Prototyp betitelt, jedoch verliefen alle Tests bisher reibungslos und die Anwendung optimiert und korrigiert wie geplant alle technischen Mängel der HALDEX. Die elektromechanische Längskupplung von Drexler ist für diverse Allrad-Fahrzeuge wie Audi (A3), VW, Mercedes (A-Klasse) und viele weitere High Performance- und Elektrofahrzeuge nachrüstbar und somit auch auf dem Sekundärmarkt erhältlich. Auch eine Kombination mit einer selbstsperrenden Drexler Differentialsperre ist hier optional realisierbar. Weitere Informationen gibt es im Web auf www.drexler-automotive.com.
 
Auf einen Blick

- Die Elektromechanische Lamellenkupplung (englisch oft als „Torque Transfer Device“ bezeichnet) fungiert als intelligenter Allrad Antrieb (zuschaltbare, bedarfsgerechte Drehmomentübertragung), kontrolliert durch ein elektronisches Steuergerät
- Besondere Vorteile: sehr kurze Reaktionszeit, minimaler und somit effizienter Bauraum, spurstabile Beschleunigung
- Variable Drehmomentübertragung, bedarfsgerecht je nach Fahrzeugdynamik (im Gegensatz zur statischen HALDEX, wo die Kraftübertragung nur zu- oder abgeschaltet werden kann)
- Diese besondere Funktionsweise ermöglicht eine optimale Stabilisierung der Fahrdynamik und eine effiziente Kraftübertragung je nach Fahrsituation und -anforderungen: in Sekundenbruchteilen wird die Hinterachse zugeschaltet, sobald dies notwendig wird; ansonsten gutmütiges Verhalten im Schubbetrieb
- Traktionsverluste werden nahezu ausgeschlossen

AM RANDE NOTIERT

Auch dieses Jahr konnte die Professional Motorsport World Expo in Köln wieder mit zahlreichenen Ausstellern, die ihre spannenden Produkte und Lösungen für den Motorsport von heute und morgen präsentierten, viele Besucher und Unternehmen locken. Auch der Salzweger Differential-Hersteller Drexler Automotive zieht eine positive Bilanz, und verzeichnet insbesondere beim Thema TCR Sperrdifferentiale ein großes Interesse: zahlreiche Vorbestellungen für die TCR-Rennsaison 2019 wurden bereits auf der Messe abgeschlossen. Als besonderes Leistungsplus bietet Drexler zusätzlich zum TCR-Differential die technische Betreuung direkt vor Ort an der Rennstrecke – so stellt ein erfahrener Mitarbeiter die einwandfreie Funktionalität sicher und ist bei Reparaturbedarf sofort zur Stelle.

Auch der niederländische Rennfahrer Niels Langeveld konnte mit der Drexler TCR-Lamellensperre, die in seinem Audi vom Team Racing One verbaut ist, viele Podestplätze in der TCR Germany 2018 einfahren. Das TCR Talent holte sich Rang drei in der Gesamtwertung und besuchte den Messesatnd von Drexler, um sich einen Eindruck von den neuesten technischen Entwicklungen zu machen. Weitere Gäste, die Drexler an seinem Stand begrüßen durften, waren die Teams Wolf Racing, Scheid Motorsport, Senkyr Motorsport (offizieller Vertriebspartner von Drexler in Tschechien), Mathol Racing, KMP Drivetrain, Rennfahrer-Legende Volker Stryzek, zahlreiche Formula Student Teams und viel mehr.

Alle Informationen zur Messe und Drexler Automotive gibt es im Web auf www.drexler-automotive.com und www.professionalmotorsport-expo.com.

Quelle: Motorsport XL
PHOTO 2018 12 01 19 49 44KTM Braumandl unterstützt seit neun Jahren die Karriere von Philipp Öttl. Seitdem ist Philipp ständiger Gast beim KTM Nikolausfest. In diesem Jahr kam eine besondere Attraktion dazu. Eva Braumandl und Christian Windhager eröffneten am Samstag Ihren neuen Flagshipstore in Thalheim bei Wels. KTM CEO Stefan Pierer und Vorstandsmitglied Hubert Trunkenpolz überreichten die Schlüssel zur Eröffnung. Zahlreiche KTM Motorsportler wie Moto2 Vizeweltmeister Miguel Olivera, Dakar Sieger Mathias Walkner und Erzberglegende Taddy Blazusiak gaben Interviews und schrieben Autogramme. Auch KTM Legende Heinz Kinigadner mit Sohn Hannes ließen sich dieses Ereignis nicht entgehen. Neben Philipps Moto3 KTM, dem Dakar Siegermotorrad, einer KTM MotoGP Maschine, konnten die über 1000 Motorradfans die neuesten Modele von KTM, und Husqvarna in dem gigantischen Shop bewundern.

Quelle: Öttl Motorsport






 
Bohnhorst Monschauer 301118(02.12.18) 2019 wird der DMV GTC und DUNLOP 60 Anfang August auch in Oschersleben starten. Anlässlich der Essen Motor Show wurden letzte Details geklärt.

Termin für das ADAC Racing Weekend in Oschersleben wird der Freitag und Samstag, 02./03. August 2019, werden. Ralph Bohnhorst (Geschäftsführer Motorsport Arena Oschersleben) und Ralph Monschauer (Organisator DMV GTC und DUNLOP 60) freuen sich auf die Zusammenarbeit auf der nördlichsten Rennstrecke in Deutschland.

Das Rennwochenende wird komplett vom 02. bis 04. August 2019 in der Magdeburger Börde ausgetragen. Weitere Serien neben DMV GTC und DUNLOP 60 sind: TCR Europe, die Tourenwagen Revival, Skoda Octavia Cup und der Clio Cup.

Termine 2019 DMV GTC / DUNLOP 60
29.-30.03.2019 Hockenheim
12.-13.04.2019 Hockenheim
24.-25.05.2019 Red Bull Ring (A)
14.-15.06.2019 Nürburgring
05.-06.07.2019 Hockenheim
02.-03.08.2019 Oschersleben
06.-07.09.2019 Zolder (B)
18.-19.10.2019 Hockenheim

DUNLOP 60 wird immer komplett freitags ausgetragen. Rennen DMV GTC immer samstags.

Alle wichtigen Infos darüber im Internet unter: www.dmv-gtc.de oder auf Facebook: Int. DMV GTC

Quelle: Motorsport XL
Tulpe Plentz HH3 06Ein umfangreiches Programm startet HCB-Rutronik Racing im DMV GTC und DUNLOP 60 in der Saison 2018. Bis zu sechs Audi R8 LMS werden am Start sein.

„Wie schon in der letzten Saison wird HCB-Rutronik Racing stark bei uns vertreten sein. Dazu auch wieder einer unserer Hauptsponsoren“, so Organisator Ralph Monschauer.

Neben dem anvisierten Start im ADAC GT Masters bleibt der DMV GTC und DUNLOP 60 eine wichtige Plattform für das Team aus der Nähe von Pforzheim.So wird auch auf jeder Frontscheibe der Schriftzug von Rutronik zu sehen sein.

Wie schon im letzten Jahr trägt ein Audi R8 LMS des Teams die Startnummer 1 als amtierende Meister. Nach 2016 konnte man erneut einen Doppelsieg feiern. Fabian Plentz und Egon Allgäuer wurden Champions im DMV GTC. Und Tommy Tulpe mit Fabian Plentz erneut Meister im DUNLOP 60.

Zusätzlich holte sich Evi Eizenhammer für das Team den Sieg in der ProAM der Klasse 10 mit ihrem Audi R8 LMS.Und auch der Gewinn im Deutschland Cup und EU-Cup ging an Plentz/Allgäuer.

2018 werden Tommy Tulpe und Evi Eizenhammer wieder mit einem Audi R8 LMS in die Rennen gehen. Dazu kommt noch ein dritter Audi R8 LMS.

Bei fünf bis sechs Rennen werden noch drei weitere Gaststarter dabei sein. Neben Andy Prinz, der schon 2017 einige Male mit einem Audi R8 LMS ultra fuhr, kommt auch wieder Armin Schröder mit einem Ultra dazu. Er feierte sein Debüt beim Finale in Hockenheim und fühlte sich als Newcomer pudelwohl. Neu im Audi R8 LMS ultra aber nicht neu im Team ist Jay Boyd. Er fuhr schon überaus erfolgreich im Norma M20FC Honda bei HCB-Rutronik Racing und steigt nun auf einen GT3 um. „Geplant ist, dass Happy Behler und ich uns ein Auto teilen“, so Jay Boyd anlässlich der Siegerfeier des Teams.

Sicherlich wird man Tommy Tulpe wieder ganz vorne im DMV GTC und DUNLOP 60 finden. Wie die Fahrerpaarungen final aussehen werden, kann zum momentanen Zeitpunkt noch nicht verkündet werden. Allerdings darf man sicherlich die ein oder andere Überraschung erwarten.

„Wir haben gemeinsam noch einiges vor. Wir sind zusammen in den letzten drei Jahren gewachsen und sind froh einen solchen Partner zu haben. In den nächsten Jahren wollen wir uns als Serie weiterhin stabilisieren und eine Plattform für Nicht-Professionelle Fahrer werden, die einfach ein Rennwochenende Spaß haben wollen“, abschließend Ralph Monschauer.

DMV GTC / DUNLOP 60 Termine 2018
13.04.-14.04.2018 Hockenheim
27.04.-28.04.2018 Dijon (F)
18.05.-19.05.2018 Red Bull Ring (A)
08.06.-09.06.2018 Nürburgring
29.06.-30.06.2018 Monza (I)
27.07.-28.07.2018 Hockenheim
31.08.-01.09.2018 Zolder (B)
05.10.-06.10.2018 Hockenheim

Quelle: Motorsport XL
2017 32 04Hoher Besuch bei der Saisonabschluss-Feier von raceunion Huber Racing. Die deutsche Rallye-Legende Walter Röhrl feierte mit der Mannschaft von Christoph Huber in Neuburg am Inn die erfolgreiche Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland 2017.
 
Am Samstag, den 2. Dezember, stand Röhrl den rund 60 Gästen von raceunion Huber Racing - darunter zahlreiche Sponsoren und Partner - Rede und Antwort. Im Gegenzug bekam Röhrl, der am 7. März seinen 70. Geburtstag feierte, einen Helm von MHR-Design.de überreicht.
 
Auf die Partnerschaft mit Walter Röhrl ist raceunion Huber Racing sehr stolz. Der Kontakt zu Teamchef Christoph Huber kam über das Porsche Zentrum Niederbayern zustande. Röhrl war sogar während eines Rennwochenendes am Nürburgring vor Ort und sprach mit jedem einzelnen Teammitglied. Zudem betreute er die Gäste des Teams in der Hospitality. Nicht zuletzt steht der Porsche-Repräsentant raceunion Huber Racing regelmäßig mit Rat und Tat zur Seite.
 
Während der Saisonabschluss-Feier in Neuburg am Inn schrieb Röhrl fleißig Autogramme. Er war auch dabei, als Teamchef Christoph Huber seinem Fahrer Wolfgang Triller ein Bild des Boliden überreichte, mit dem Triller in der Saison 2017 seinen Titel in der B-Wertung des Porsche Carrera Cup Deutschland in eindrucksvoller Manier verteidigte.
 
Das sagt Teamchef Christoph Huber: "Wir sind sehr glücklich und stolz, dass wir mit Walter Röhrl einen mehrfachen Rallye-Weltmeister und einen der bekanntesten Rennfahrer in der Geschichte des Motorsports bei uns im Headquarter begrüßen durften. Das verschafft uns Motivation für die nächste Saison. Es war eine sehr schöne Veranstaltung zum Saisonende mit vielen Partnern, Sponsoren und Freunden des Teams, die alle einen Anteil an dieser erfolgreichen Saison hatten." 

Quelle: Huber Racing
DSC04706Salzweger Unternehmen vergrößert Betrieb um weitere Produktionshalle Salzweg.

Die Firma Drexler Automotive ist weiter auf Expansionskurs. Derzeit wird auf dem Firmengelände an der Postgasse eine neue Fertigungshalle errichtet.

Der Neubau, der an die 2013 errichtete Produktionsstätte angrenzt und mit dieser verbunden wird, ermöglicht eine Gesamtproduktionsfläche von rund 6000 Quadratmetern. Die Fertigstellung der Halle ist für Frühjahr 2017 geplant.

Der Erweiterungsbau sei aufgrund langfristiger Aufträge aus der Automobilindustrie notwendig geworden, sagte Firmengründer Herbert Drexler. Durch den Neubau würden zehn neue Arbeitsplätze im Bereich Metalltechnik geschaffen, vor allem für Zerspanungsmechaniker, Dreher und Fräser.

Die behördlichen Bauvorschriften würden alle erfüllt. Die Gemeinde Salzweg habe die nötige Unterstützung gegeben.

Insgesamt beschäftigt die Firma Drexler Automotive derzeit 120 Mitarbeiter, darunter 15 Auszubildende. Seit Gründung des Unternehmens im Jahr 2000 wurden alle Abteilungen mehrmals vergrößert, zuletzt die Bereiche Fertigung, Montage und Entwicklung. − tw

Drexler MES 021214 03 HomepageSalzweger Sperrenhersteller am Messestand der DMV TCC vertreten

Kurz nach Ende der Professional Motorsport World Expo in Köln Anfang Januar, war Drexler Motorsport mit diversen Marketingmaterialien auch auf der Essener Motorshow, die gerade zu Ende gegangen ist (29.11. - 07.12.), mit vertreten.

Am Stand der DMV Touring Car Challenge fanden sich zahlreiche Materialien der niederbayerischen Sperrdifferenzial-Manufaktur, die zu den Hauptsponsoren der Rennserie gehört.

 
Start DMV TCC Hockenheim 2013Der Saisonauftakt findet 2014 am 25./26. April auf dem tschechischen Kurs von Brünn statt.

Danach geht es auf den Dünenkurs nach Zandvoort (30./31.05.14). Hockenheim ist am 13./14. Juni 2014 Gastgeber des fünften und sechsten Lauf.

Neu im Programm ist der ungarische Pannoniaring. Er liegt etwa 120 km südlich von Wien. Danach geht es wieder zum Hockenheimring (25./26.07.14) und nach Frankreich, auf den Circuit Dijon- Prenois (05./06.09.14).

Auf dem Red Bull Ring wird am 26./27.09.14 das vorletzte Rennwochenende ausgetragen. Traditionell kommt es in Hockenheim zum Finale (10./11.10.14).

Wir haben neue Strecken und neue Abenteuer. Es wird 2014 Racing pur geben. Better than ever“, so FIA DMV TCC-Chef Niko Müller.

FIA DMV TCC 2014

25./26.04.14 Brünn (CZ)
30./31.05.14 Zandvoort (NL)
13./14.06.14 Hockenheim
04./05.07.14 Pannoniaring (H)
25./26.07.14 Hockenheim
05./06.09.14 Dijon (F)
26./27.09.14 Red Bull Ring (A)
10./11.10.14 Hockenheim

Viele weitere Informationen zur Serie finden Sie unter: www.dmv-tcc.de


Frers Artega versand“Beim Artega GT Cup handelt es sich um ein ‚Arrive and Drive’-Angebot“, so Martin Roos von Red Racing, welches schon seit Jahren fester Bestandteil der FIA DMV TCC ist. Und Roos erklärt auch direkt die Hintergründe: „Die Pilotinnen und Piloten reisen an, setzen ihren Helm auf und haben Spaß.“

Die 300-PS starken Artega sind technisch vorbereitet und werden durch Red Racing betreut. „Sowohl im Rennen, als auch danach...“ Im Paket enthalten ist die Verpflegung des Fahrers und einer Begleitperson. Weitere Gäste können natürlich hinzugebucht werden.

“Die Rennen finden im Rahmen der FIA DMV TCC statt. Alle Artegas fahren in einer eigenen Klasse“, erklärt Martin Roos „Es wird jedes Wochenende zwei Sieger geben. Wer am Ende der Saison die meisten Punkte eingefahren hat wird Meister.“ So einfach ist das! Der Artega GT ist ein 1.200 kg leichter Sportwagen mit 3,6 Liter Hubraum und 6 Zylindern.

Der Motor leistet 300 PS. Geschaltet wird über Paddles am Lenkrad. Alle Fahrzeuge sind mit einem Renn-ABS ausgestattet. Selbstverständlich erfüllen die Fahrzeuge die Sicherheitsvorgaben der FIA. Hierfür ist ein Überrollkäfig, ein Rennsitz und ein Feuerlöscher im Fahrzeug verbaut.

An acht Wochenenden werden jeweils zwei Qualifyings und zwei Rennen ausgetragen. Vor den Qualifyings besteht die Möglichkeit zu testen. Der Preis für das erste Rennen kostet 4.500 Euro. Im Ausland kommen 10% hinzu.

Der Preis für das zweite, dritte und vierte Rennen beträgt 4.000 Euro. 3.600 Euro sind es vom fünften bis neunten Rennen. „So kostet die komplette Saison bei uns in einem GT-Fahrzeug 34.500 Euro.“

Martin Roos: „Die Rennserie ist durch ihren hohen Grad an Sportlichkeit und Fairness geprägt. Die familiäre Atmosphäre erzeugt auf der Rennstrecke einen respektvollen Umgang untereinander. Es steht eine professionelle Hospitality den Teams und Ihren Gästen zur Verfügung.“

Bereits ab Dezember haben Teams oder Fahrer die Möglichkeit, sich über die Performance des Fahrzeuges zu informieren. Es stehen einige Cup-Fahrzeuge im Ascari Race Resort und können dort tageweise gebucht werden. Näheres bezüglich Termine gibt es unter artega-cup.de oder auf der Seite von Partner Markus Gedlich (www.gedlich.com).

Viele weitere Informationen zur Serie finden Sie unter: www.dmv-tcc.de


Rotek RacingWillows, Kalifornien (8. Dezember 2013) – Heute hat der Audi TT RS von Rotek Racing mit der Nummer 25 die 25 Stunden von Thundehill der US Luftwaffe gewonnen, die heuer zum elften Mal ausgetragen wurden.

Nach dem Rotek Audi wurden die Podiusmsplätze von der Nummer 83, dem Porsche GTE Cup von Barrett Racing (2. Platz) und der Nummer 38 Radical West Radical auf dem dritten Platz komplettiert.

Das Feld von 57 Fahrzeugen passierten um 11 Uhr vormittags die grüne Flagge, um den 2,58 Meilen langen Thunderhill Raceway, der 215 Kurven aufweist, für die nächsten 25 Stunden zu umrunden. Während des Rennens lagen verschiedene Fahrzeuge in Führung, darunter Wolf aus der ESR-Klasse, E Superlite (ES-Klasse) und schließlich der Gewinner Rotek Racing auf Audi TT RS (ES-Klasse).

Das Rotek Team übernahm am Sonntagmorgen um 5 Uhr die Führung und ließ das Ziel nicht mehr aus den Augen.  Das starke Team wurde während der frühen Morgenstunden von der Nummer 38, dem Radical West Racing Radical ziemlich unter Druck gesetzt.

Gegen 8 Uhr konnte sich der Audi absetzen und hatte schließlich drei Stunden vor Schluß seine Führung auf 30 Runden ausgebaut. Der Abstand zum zweiten Platz betrug zu diesem Zeitpunkt 28 Runden. Der Rotek Audi TT RS wurde von Robb Holland, Kevin Gleason, Jeff Altenburg, Roland Pritzker und Rob Huff pilotiert.

„Es war ein Wahnsinnsspaß dieses Wochenende  hier zu fahren“ sagte Pritzker. (…) Wir sind ganz locker dahingesegelt. Wir hatten keine wirklich großen Probleme. Wir sind immer auf der Strecke geblieben, gut aus der Box gekommen und alle Fahrer haben haben schöne, saubere Runden abgeliefert. Meine Runden im Auto waren wirklich gut und ich hatte einen Mordsspaß diesen Audi TT RS hier in Thunderhill zu fahren“.

Top 3 ES Klasse:

Nr. 24 Rotek Racing Audi TT RS, 705 Runden gefahren, 1.819 Rennkilometer
Nr. 83 Barrett Racing Porsche GT3 Cup, 667 Runden
Nr. 8 GMG Motorsports Audi R8, 662 Runden

Quelle: http://www.nasa25hour.com/


Formel 3 M.Wittmann
Neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung der hauseigenen Produkte im Bereich Sperrdifferenziale und Getriebe, ist auch die Förderung des vielversprechenden Motorsport-Nachwuchses ein großes Anliegen im Hause Drexler.

Eines dieser Motorsporttalente ist Marco Wittmann. Zum ersten Mal in Kontakt mit der Salzweger Sperrdifferenzialschmiede kam der junge Fürther in seiner Formel 3-Zeit. Von 2009 bis 2011 war Wittmann in der Formel 3 Euroserie zunächst bei Mücke Motorsport und dann ab 2010 beim Team Signature unter Vertrag, wo er sich schließlich in zwei aufeinander folgenden Jahren jeweils den Titel des Vizemeisters sichern konnte. Bei beiden Teams waren sowohl das Antriebswellensystem, als auch das Renngetriebe DGB003 für Formel- und Sportwagen von Drexler in den jeweiligen Einsatzfahrzeugen von Marco Wittmann verbaut.

Aber auch außerhalb der Rennstrecke gab es Berührungspunkte zwischen der Sperrdifferenzialmanufaktur und dem jungen Rennfahrer. 2009 nahm Marco Wittmann an einem Lehrgang teil, den die Deutsche Post Speed Academy organisiert und die Firma Drexler ausgerichtet hatte. Hier konnten die Teilnehmer nicht nur anVorträgen zu den Themen „Funktionsweise und Einsatzbereiche von Sperrdifferenzialen“, „Besondere Eigenschaften von Drexler-Renngetrieben“ und „Empfehlungen zum schnelleren Schalten“ teilnehmen, sondern hatten auch Gelegenheit in einem echten Rennsimulator die Grenzen ihres fahrerischen Könnens zu erproben und zu erweitern.In den folgenden Jahren unterstütze das Salzweger Unternehmen den jungen Mann weiterhin auf unterschiedliche Art und Weise und konnte so auch einen kleinen Teil zum Gewinn der Vizemeisterschaft in den Jahren 2010 und 2011 beitragen.

2012 war Wittmann als Testfahrer für BMW Motorsport eingesetzt und konnte hier seine ersten Erfahrungen im Bereich DTM sammeln und wurde auch bei einzelnen GT-Rennen eingesetzt. Im kommenden Jahr gehört der 23-Jährige nun zum Stammkader des BMW DTM-Teams.                      

Drexler Motorsport wünscht auch weiterhin viel Erfolg!

DREXLER - News & Events

22.Mai 2019

DMV GTC und DUNLOP 60 zu Gast am Red Bull Ring

Das dritte Rennwochenende des DMV GTC und DUNLOP 60 wird am 24. und 25. Mai 2019 auf dem Red Bull Ring ausgetragen.
20.Mai 2019

Neu im Sortiment: Sperre für Ford Mustang GT

Mit der Einführung des neuen Ford Mustang GT 2019 bringt Ford einen Sportwagen mit 450 PS und besseren stabilität in Kurven auf den Markt.
15.Mai 2019

Zebra-Sound bei Sachsen-Rallye

Ruben und Petra Zeltner fiebern ihrem Saisonstart entgegen.
08.Mai 2019

Larry ten Voorde feiert Doppelsieg auf dem Hockenheimring

5.5.2019, 12:03 - Larry ten Voorde feierte auf dem Hockenheimring seinen zweiten Sieg in Folge. Damit gelang dem Niederländer der perfekte Saisonstart im Carrera Cup.
03.Mai 2019

Lehrreiches erstes Rennwochenende in der TCR

- Podiumsplatz, Schnellste Rennrunde und Pole Position für Hari Proczyk - Zwei Top-10-Plätze für Lukas Niedertscheider im neuen Hyundai i30 N - Rang 2 in der Teamwertung für HP Racing International
03.Mai 2019

Erfolgreicher Einstand in die Saison für Kircher

Am vergangenen Wochenende fand der erste Lauf der ADAC TCR Germany in der Motorsport Arena Oschersleben im Rahmen des ADAC GT Masters statt.
17.Apr 2019

Dreimal Podium in Hockenheim

Das zweite Rennwochenende der DMV GTC / Dunlop 60 – Serie fand am vergangenen Wochenende am Hockenheimring statt. Uwe Alzen und sein Team Spirit Race Team Uwe Alzen Automotive konnten dabei sowohl im…
17.Apr 2019

HP Racing International nimmt 2019 drei Meisterschaften in Angriff

- Team startet 2019 in TCR Germany, GT4 Germany und GT Sports Club - Angestrebte Titelverteidigung mit zwei Hyundai i30N in der ADAC TCR - Einsatz eines Mercedes AMG sowie Porsche Cayman in der ADAC…
15.Apr 2019

Sieg im DMV GTC für Uwe Alzen und Kenneth Heyer

(14.04.2019) Ein überaus spannendes und spektakuläres Rennwochenende bot der Preis der Stadt Stuttgart am Hockenheimring (12./13.04.19). In den Rennen 3 und 4 des DMV GTC siegten die Profis Uwe Alzen…
15.Apr 2019

Sieg für Heyer/Derdaele im GT3-Mercedes beim DUNLOP 60

Der zweite Saisonlauf des DUNLOP 60 wurde am 12. April 2019 auf dem 4,5 Kilometer langen Kurs im badischen Motodrom ausgetragen. Am Ende siegten Kenneth Heyer und sein belgischer Kollege Dylan…
29.Mär 2019

Saisonstart DMV GTC und DUNLOP 60 in Hockenheim

Bereits an diesem Freitag und Samstag, 29./30. März 2019, beginnt der Saisonstart des DMV GTC und DUNLOP 60 auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg.
25.Mär 2019

Neu im Sortiment: Sperre für Hyundai i30 N TCR

Mit der Einführung des i30 N TCR stellte Hyundai erste Schritte im Rundstrecken-Rennsport und damit den Eintritt in die am schnellsten wachsende Kategorie im Motorsport dar. Unzählige Teams und…
25.Mär 2019

Drexler-Automotive Formel Cup mit 35 Autos

Nachdem es zunächst nur Gerüchte waren, wurde es dann am Freitagmittag Realität. In dieser Saison wird es im Rahmen der DTM keine Formel 3 mehr geben.
25.Mär 2019

Porsche Cup Sperrdifferenzial

Porsche bietet keine Sperrdifferentiale mehr an, aber dies ist kein Problem! Wir bieten Ihnen eine Lösung mit unserem Porsche Sperrdifferential an.
06.Mär 2019

Der Einstieg in den Formelsport: Drexler-Automotive Formel Cup

Bereits 1992 wurde der Austria Formel 3 Cup als Einstiegsmöglichkeit in den Formelsport ausgefahren, 2019 ist der Drexler-Automotive Formel Cup der Nachfolger.
25.Feb 2019

DREXLER-AUTOMOTIVE FORMEL CUP: SPRUNGBRETT FÜR HÖHERE AUFGABEN

Wer im Formelsport einsteigen will oder zukünftig eine Formelkarriere starten möchte, der findet im Drexler-Automotive Formel Cup ideale Einstiegsmöglichkeiten.
25.Feb 2019

Niels Langeveld schließt FIA WTCR-Vertrag mit Audi Sport ab

Sassenheim, 7. Februar 2019 - Für Niels Langeveld ist ein lang gehegter Traum in Erfüllung gegangen. Nach zwei starken ADAC TCR Germany-Saisons, die den ersten Sieg von Audi TCR Germany ausbrachten,…
01.Feb 2019

SPANNENDE PROJEKTE FÜR DREXLER AUTOMOTIVE

Der vor drei Jahren ins Leben gerufene Deutsche Formel 3 Pokal läuft ab 2019 nicht mehr über den bisherigen Namensgeber und Sportauspuffspezialisten REMUS, sondern wird in Kooperation zwischen…
22.Jan 2019

Gelungene Meisterfeier der Sieger in Nürnberg

REMUS Formel Pokal
01.Jan 2019

DREXLER AUTOMOTIVE JAHRESRÜCKBLICK 2018

Zum Jahresende kann Drexler Automotive um Firmengründer Herbert Drexler und sein erfahrenes Team auf ein besonders dynamisches und zukunftsträchtiges Geschäftsjahr zurückblikken: Sowohl in der…

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |  English  |  fb XING 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau

HINWEIS!

Diese Seite benutzt Cookies oder ähnliche Technik.Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie dieser Nutzung zu. Mehr erfahren (Datenschutz)

OK