AFR Pokal 1Nachdem das belgische Team Apex Engineering mit Jordi Weckx den ersten Podiumsplatz schon während der ersten Runde des Remus F3 Pokals in Monza einfahren konnte, gelang es dem langjährigen Kunden von Drexler Motorsport am Wochenende am Red Bull Ring ein noch besseres Ergebnis zu erzielen.

Durch den zweiten Platz beim Rennen am Sonntag, wobei Apex alle direkten Konkurrenten für die Meisterschaft hinter sich lassen konnte, waren die Absichten der Belgier klar. Wir haben mit Jordi Wecks über die aktuelle Situation gesprochen:

Jordi: “Diese Saison wird krass werden. Nachdem der ATS Cup abgesagt worden ist, mussten wir von Null anfangen, um im Remus Pokal konkurrenzfähig zu sein. Viele Dinge sind neu für uns: die Meisterschaft, das Auto, die Reifen, sogar das Team. Apex Engineering leitet das ganze Projekt, aber wir werden technisch von Jos Lourens (House of Motorsports)und an der Rennstrecke von Rennsport Rössler unterstützt.

Vor Monza, als der Remus Pokal mit der italienischen F2 Trophy vermischt wurde, hatten wir nur einen Tag getestet, also war die Vorbereitungsphase extrem kurz.

Deswegen denke ich, dass wir gerade in diesem Bereich noch nicht unsere Bestleistung zeigen. Klar, Platz 9 von 30 im Gesamtklassements des ersten Rennens und Platz 4 im Gesamtklassements des zweiten Rennens, was zusammen den dritten und vierten Platz in der Klasse ergab, ist nicht so schlecht. Aber ich denke noch immer, dass wir schneller gewesen wären, wenn wir zu Beginn des Wochenendes schon gewusst hätten, was wir jetzt wissen.

Am Red Bull Ring hat sich herausgestellt, dass die wechselhaften Wetterbedingungen eine wirkliche Herausforderung für uns waren. Außerdem sind wir mit anderen Regenreifen gefahren als sonst. So gesehen war der vierte Platz im ersten Rennen aufgrund der schwierigen Bedingungen ganz passabel.

Im zweiten Rennen, unter trockenen Bedingungen, konnten wir unsere Schnelligkeit zeigen und unser zweiter Platz beweist, dass wir einen Schritt nach vorne gemacht haben. Unbestritten ist, dass Drexler Motorsport eine wichtige Rolle hierbei gespielt hat, da nach Monza das Getriebe komplett wieder aufgebaut wurde und es hat sich hier am Red Bull Ring perfekt angefühlt.

Genau dieses Gefühl, das ich schon während unserer erfolgreichen Saison 2012 hatte, ist der Grund, warum ich mit Drexler weiterarbeiten wollte und ich bin sicher, dass diese Partnerschaft uns zu starken Ergebnissen in der laufenden Saison verhelfen wird“.

Das nächste Rennen im Kalender des Remus F3 Pokals ist vom 3. – 4. Juli in Hockenheim.

Termine REMUS Formel Pokal:
18./19. Apr, Monza (ITA)
23./24. Mai, Red Bull Ring (AUT)
03./04. Jul, Hockenheimring (DEU)
25./26. Jul, Salzburgring (AUT)
08./09. Aug, Most (CZE)
15./16. Aug, Lausitzring (DEU)
19./20. Sep, Brünn (CZE)

Aktuelles & Produktnews

11.Feb 2021

TWC mit Rekord Starterfeld

Die Tourenwagen Classics (TWC) können nur einen Monat nach dem Start der Einschreibungen mit absoluten Top-Ergebnissen aufwarten: Bereits 55 Teams haben sich in DIE Motorsport-Serie für klassische…
25.Jan 2021

Drexler beglückwünscht neue (Antriebs)kraft im Management

Wie uns besonders das letzte Jahr gezeigt hat, sind Veränderungen nicht nur unvermeidlich, sondern auch notwendig - und sie tragen auch stets unschätzbare Potentiale in sich. Es braucht nur den…

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!


Zur Newsletter Anmeldung

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c,d
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |   fb youtube 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau