media 151011164004Zeltner sichert sich vorzeitig den Titel der Deutschen Rallye Meisterschaft

Ein dritter Gesamtrang genügen Ruben und Peter Zeltner bei der ADAC Rallye Baden-Württemberg (9. - 10. Oktober 2015), um sich bereits beim vorletzten Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) den Titel zu sichern.

Im Ziel in Heidenheim an der Brenz mussten sie sich nach 13 Wertungsprüfungen (WP) über 139 km hinter den beiden Skoda Fabia R5 von Fabian Kreim / Frank Christian (Fränkisch-Crumbach / Oberhausen) und Sandro Wallenwein / Marcus Poschner (Stuttgart / Lautrach) einsortieren. 
 
Das ist ein hart erkämpfter Meistertitel, so der frisch gebackene DRM-Champion im Ziel der ADAC Rallye Baden-Württemberg. Die Konkurrenz war noch stärker als bei unserem Gesamtsieg 2014, und der Empfang durch unser Team hier im Ziel war entsprechend emotional.

Die spürbare Erleichterung war nicht nur der hohen sportlich Herausforderung in dieser Saison geschuldet. Bereits am Freitagabend auf der 1. Wertungsprüfung drehte sich Zeltner ein und verlor beim Zurücksetzen etwa 20 Sekunden. Ein weiterer „Verbremser“ auf WP2 demonstrierte die Nervosität des Titelverteidigers. „So viele kleine Fehler am Stück sind mir im Laufe der kompletten Saison noch nicht passiert“, kommentierte Ruben Zeltner seine eigene Fahrt.

Das Ergebnis am Freitagabend war daher lediglich ein 4. Gesamtrang, der allerdings zum vorzeitigen Titelgewinn genügen würde. Mit konstant guten Zeiten starteten die Zeltners wieder konzentriert in die Prüfungen des Samstagvormittags und eroberten sich schrittweise den 3. Gesamtrang. Jedoch verschlechterte sich die Stimmung bei dem sächsischen Team am Nachmittag, als sich Geräusche im Getriebe bemerkbar machten. „Das Getriebe wurde immer lauter und die Schläge beim Schalten immer heftiger.

Wir hatten schon gefürchtet, nicht ins Ziel zu kommen. Auf der einen Seite waren wir ohnehin kalkuliert langsam unterwegs, haben dann aber noch zusätzlich darauf geachtet, das Getriebe nicht zu sehr zu belasten. Der schonende Umgang mit dem Getriebe sowie das taktisch klug gewählte Tempo verhalfen dem Team, das Zebra (Name für den Porsche 911 GT3) auf dem 3. Gesamtrang zu halten.

Damit sicherte sich Ruben Zeltner seinen 2. DRM-Titel in Folge. „Ich war noch nie bei einer Rallye so angespannt wie bei dieser. Als wir die Ziellinie der letzten WP überquerten, sind mir die Tränen die Backen heruntergelaufen. Alle Anspannung fiel an uns ab. Ich habe mich einfach riesig über diesen Erfolg unseres Teams gefreut. Bedanken möchte ich mich bei allen Sponsoren, meiner Servicemannschaft, unseren Technikpartnern und meiner Ehefrau Petra.

Ohne deren Unterstützung wäre dieser Titel nicht möglich gewesen“, betont Ruben sichtlich berührt. „Es war eine tolle Saison, nur so viel Nervenkitzel auf einmal hätten wir bei dieser Rallye nicht gebraucht. Ich bin absolut happy und freue mich jetzt auf einen schönen Saisonabschluss ab der ADAC 3-Städte Rallye“, ergänzt Petra Zeltner mit Tränen in den Augen im Ziel.

Und da war noch....
....der frische Hufen für das Zebra
Beim schnellen Galopp des Zebras über die WP5 zerstörte es sich eine Hufe an einem unsachgemäß platzierten Kanaldeckel. Beim folgenden Reifen-, bzw. Hufenwechsel war der Reiter Ruben wohl ein wenig übermotiviert: Nach Aussagen seiner Frau und bestätigten Angaben des Teams Gassner ließ er das aufgebockte Zebra einen Tick zu schnell herab – mit dem Erfolg, dass er einen Reifen, bzw. die neue Hufe perfekt auf dem Fuß seiner Ehefrau platzierte. Deren lautstarkes Fluchen ließ ihn pfeilschnell reagieren, um den jetzigen Platten-Fuß seiner Frau schnellstmöglich wieder zu befreien. Schließlich war der Galoppmeister doch clever genug zu wissen, dass er von ihren Ansagen in den folgenden 8 Wertungsprüfungen abhängig ist. Der Co-Pilotin zu glauben halfen Tabletten, die Schmerzen des Platten-Fußes in den Griff zu bekommen. Ein Satz frische Hufen für sich selbst lehnte sie jedoch dankend ab.
 
Quelle Fotos: Sascha Dörrenbächer


Aktuelles & Produktnews

03.Mär 2020

Rennteam Uni Stuttgart - News Februar 2020

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Der aktuelle Newsletter enthält wieder den aktuellen Stand in der Fahrzeugproduktion und einen Überblick über die vergangenen Events des Rennteams. Des Weiteren setzen…
07.Feb 2020

Die Freien Wähler Gemeinschaft Salzweg-Straßkirchen zu Gast bei Drexler Automotive GmbH!

Heute (07.02.2020) waren die Freien Wähler Gemeinschaft Salzweg-Straßkirchen zu Gast bei Drexler Automotive GmbH und bekamen vom Firmengründer Herbert Drexler einen exklusiven Firmenrundgang.
15.Jan 2020

Drexler Automotive ist Mitglied im „Familienpakt Bayern“

Drexler Automotive ist seit 13.01.2020 Mitglied in der bayernweiten Initiative „Familienpakt Bayern“.
13.Jan 2020

Drelxer Antriebseinheit für E-Fahrzeuge

Drexler Automotive stellt mit „Drexler E-Mobility Products“ ein neues Geschäftsfeld im Bereich Elektromobilität auf.

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!


Zur Newsletter Anmeldung

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c,d
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |   fb youtube 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau