6fbb0d8d ebdf 4f69 99b1 8e4cf3dc23ecDrei Rennwochenenden in Folge standen seit Anfang August auf dem Programm im Porsche Carrera Cup Deutschland. Mit mehreren Top 10 Ergebnissen unterstreicht das Fahrer-Quartett um Henric Skoog, Igor Walilko, Richard Wagner und Lukas Ertl sein Potential im schnellsten Markenpokal Deutschlands. 

- PCCD Nürburgring (Sprint): Beeindruckendes Starterfeld von insgesamt 44 Porsche 911 GT3 Cup auf der Sprint-Variante zusammen mit dem Porsche Carrera Cup Scandinavia
- PCCD Nürburgring: Weitere Top 10 Resultate beim zweiten Besuch auf der Kurs in der Eifel im Rahmen des Oldtimer Grand Prix
- PCCD Zandvoort: Zweite Veranstaltung außerhalb Deutschlands auf dem fordernden Kurs an der holländischen Nordseeküste

Der Porsche Carrera Cup Deutschland meldet sich Anfang August aus der Sommerpause zurück, die Raceunion mit Gaststarts im internationalen Supercup produktivüberbrückt hat

Den Auftakt zum dreiwöchigen Mammutprogramm im Porsche Carrera Cup Deutschland wurde mit einem angemessenem Starterfeld von über 40 Porsche GT3 Cup Boliden auf dem Traditionskurs in der Eifel zelebriert. Zusammen mit dem Porsche Carrera Cup Scandinavia wurde die heiße Phase der Saison eingeläutet. Bei 44 Fahrzeugen auf der knapp über 3,5 Kilometer Sprint-Anbindung des Nürburgring rechneten die Raceunion Young Guns mit deutlich mehr Verkehr auf der Strecke, konnten jedoch bereits im Freien Training den Grundstein für ein zufriedenstellendes Wochenende legen. Mit den Erfahrungswerten aus der ersten Session, konnten sich mit Igor Walilko (P5), Henric Skoog (P7) und Lukas Ertl (P10) gleich drei Startplätze innerhalb der Top 10 für den Lauf am Samstag gesichert werden. Im ersten Rennen des Wochenendes konnte Henric dann zwei Positionen gut machen und mit Gesamtrang 5 wichtige Punkte in der Meisterschaft einfahren. Lukas beendete das Rennen nach einigen engen Kämpfen als zweitbester Rookie auf Platz 10, während Igor nach einem Kontakt mit einem Kontrahenten mit einer Durchfahrtsstrafe belegt wurde und daher letztendlich auf Position 16 die Zielflagge sah. Nach weiteren 19 Rennrunden beim Lauf am Sonntag, konnten Skoog (P6) und Walilko (P10) weitere Top 10 Ergebnisse erzielen.

Das komplette Fahrerlager bleibt stehen, der Porsche Carrera Cup Deutschland ist nach kurzer Pause erneut amNürburgring zu Besuch

Im Rahmen des AvD Oldtimer Grand Prix konnte Igor Walilko mit der Trainingsbestzeit am Freitag das erste Ausrufezeichen des Wochenendes setzen. Auf der 5,148km langen Strecke konnte der Pole in den letzten Minuten der einstündigen Session ein Rundenzeit von 1:43,877 auf die Zeitenmonitore bringen. Nach dem Training freute sich der 20-Jährige ueber seine erste Bestzeit des Jahres: "Mein erster Stint mit den gebrauchten Reifen war alles andere als gut. Mit dem zweiten Satz hatte ich deutlich mehr Gripp und konnte dadurch gegen Ende noch profitieren."  

Zu ungewohnt später Stunde am Freitag Abend stand die Qualifying-Session mit einsetzendem Sonnenuntergang an. Für Igor (P6 bzw. P7), Henric (P14 bzw. P10), Richard Wagner (zwei Mal P19) und Lukas Ertl (P22 bzw. P23) gab es in den Rennen einigen Boden gut zu machen. Richard konnte dabei im Samstagsrennen gleich 12 Positionen nach vorne fahren, um sich mit P7 sein bestes Saisonergebnis und den zweiten Platz in der Rookie-Wertung zu sichern. Schnellster Rookie im Rennen war dabei Teamkollege Igor Walilko auf Position 5. Auch im zweiten Rennen konnten durch Igor auf P8 und Henric auf P9 erneut Top 10 Resultate eingefahren werden und sowohl Wagner als auch Skoog konnten sich im Rennen nach vorne arbeiten.   

Porsche Carrera Cup Deutschland mit Abstecher über die Grenze an den Circuit Zandvoort vor den Toren Amsterdams    

Beim dritten Rennwochenende in Folge, war die nächste Station vom 17. - 19. August der an der holländischen Nordseeküste gelegene Circuit Zandvoort. Nach Spielberg ist das Wochenende in Zandvoort das zweite Auslandsrennen des Carrera Cup. In Österreich waren noch die Berge präsent, in Zandvoort dominiert ganz klar der Strand und das Meer. Das Wochenende startete mit dem Freien Training vielversprechend, als sowohl Henric (P3) als auch Igor (P5) und Lukas (P10) starke Zeiten auf dem 4,3 Kilometer langen und sehr spektakulären Kurs erzielen konnten. Nach einer ernüchternden Qualifying-Session, gab es in Rennen 1 am Samstag nach knapp der Hälfte des Rennes eine Schrecksekunde, als Lukas beim Re-Start nach einer Safety-Car-Phase in einen Massenunfall verwickelt war, der zum Rennabbruch führte. Glücklicherweise konnten alle Fahrer ihre Fahrzeuge aus eigener Kraft verlassen. Das Rennen wurde nicht wieder aufgenommen. Da zum Zeitpunkt des Abbruchs weniger als 50 Prozent der Renndistanz absolviert waren, werden für dieses Rennen keine Punkte in der Meisterschaft verteilt. 

Der Lauf am Sonntag begann unter schwierigen Bedingungen mit leichtem Regen und Temperaturen knapp unter 20 Grad Celsius. Erneut hatte Lukas wenig Glück im Rennen und musste seinen Porsche GT3 Cup Boliden nach 8 Umläufen abstellen. Henric konnte sich mit Platz 5 erneut einige Punkte in der Meisterschaft sichern, dicht gefolgt von Teamkollege Igor der auf Platz 7 als zweitbester Rookie ins Ziel kam. Richard musste auf der fordernden Strecke unter diesen schwierigen Bedingungen nach einigen Kämpfen im Mittelfeld mit Gesamtrang 19 noch etwas Lehrgeld zahlen.  

Kampf um die Meisterschaft geht in die entscheidende Phase

Noch zwei Meisterschaftsläufe und vier Rennen stehen im Saisonkalender 2018. Anfang September geht es an den Sachsenring, bevor vom 21. - 23. September das Saisonfinale in Hockenheim steigt. Henric Skoog liegt derzeit mit 81 Punkten auf Rang 6, in Schlagdistanz auf die Top 4. Igor Walilko wird nach dem Wochenende in Zandvoort auf Gesamtposition 8 und als zweitbester Rookie geführt.

Quelle: Raceunion

Aktuelles & Produktnews

24.Nov 2020

Tourenwagen Classics - Next Level

Die Tourenwagen Classics (TWC) stellen sich aufgrund wachsender Nachfrage und steigenden Anforderungen breiter auf. Professionalisierung der Bereiche Organisation, Medienarbeit sowie Neugestaltung…
16.Nov 2020

Aktuelle Informationen des Rennteams der Universität Stuttgart

Mit unserem aktuellen Newsletter wollen wir Sie auf den neuesten Stand bringen und Ihnen zeigen: Wir sind gesund & arbeiten daran, dass unser F0711-15 bald starten kann.
11.Nov 2020

Mario Hirsch neuer Meister im GTC Race!

Spannend verlief das Finale des GTC Race auf dem Hockenheimring (06. bis 08. November 2020). Nach den letzten beiden Rennen standen die drei Meister der Wertungen fest. Die höchste Punktzahl holte…
10.Nov 2020

Aufgeben ist keine Option!

Die neue Saison ist im vollen Gange, die Einschränkungen durch die Pandemie auch. Doch das bremst FaSTTUBe nicht aus.
09.Nov 2020

Die Meister 2020!

Kris Nissen, Gerhard Füller und das Team 2.0 automotive sind die Titelträger einer außergewöhnlichen Saison, die die Organisation, Fahrer, Teams und Mechaniker gleichermaßen forderte – permanent.
09.Nov 2020

ADAC GT 4 Germany - Trophysieg und -Podium für AVIA Sorg Rennsport in Oschersleben

Wuppertal/Oschersleben: Das finale Wochenende der ADAC GT 4 Germany wurde auf der 3,667 Kilometer langen Strecke der Motorsport Arena Oschersleben ausgetragen. Zum Saisonabschluss war der AVIA racing…
04.Nov 2020

Ralf Glatzel teilt sich Meistertitel mit ehemaligen DTM Fahrer Uwe Alzen

Erstmals zwei Meister in der Spezial Tourenwagen Trophy Geschichte!
29.Okt 2020

Kris Nissen gewinnt die TWC ,Pro Am´ Meisterschaft 2020!

Die Sieger der TWC ‚Pro Am‘ Meisterschaft – Herzlichen Glückwunsch!
01.Okt 2020

Erster Gesamtsieg für A.V.P. in der DMV BMW Challenge nach vier Jahren

Der letzte Gesamtsieg von A.V.P. Motorsport lag schon einige Jahre zurück. Vor vier Jahren hatte Arnd Meier den Sieg beim denkwürdigen Rennen am Bilster Berg eingefahren. Danach gab es zwar noch…
29.Sep 2020

Glatzel Racing auf dem Sachsenring

Letztes Wochenende ging es für das Glatzel Racing Team zum vorletzten Rennen an den Sachsenring.
15.Sep 2020

Ralf Glatzel punktgleich mit ehemaligen DTM-Pilot Uwe Alzen

Vergangenes Wochenende reiste das Königsbronner Glatzel Racing Team zum fünften und sechsten Lauf, ins 700 km entfernte niederländische Assen.
31.Aug 2020

Vogelsang-DTM-Revival-Team - Erstes Podium für Harald Grohs

Für das Vogelsang-Revival Team waren es ereignisreiche Tage. Nur eine Woche lag zwischen den Rennen der Tourenwagen Classics am Nürburgring und am Lausitzring.
19.Aug 2020

TCR Europe: Mike and Michelle Halder join the series

In a last-minute move, German siblings Mike and Michelle Halder have entered for the full season in TCR Europe. They will race two Honda Civic Type R cars under the banner of the Profi Car Team…
17.Aug 2020

Formula Student TeamTU Berlin: We are #backagain!

Wir sind wieder in der Werkstatt - es ist fast so wie nach Hause kommen! Und trotz Corona tut sich in der Formula Student Welt momentant tatsächlich wieder eine ganze Menge. Als Ersatz für die…
14.Aug 2020

Alte Liebe rostet nicht

Über das Traum-Comeback von Peter Oberndorfer und seines DTM-BMW Alpina M3 nach 32 Jahren
11.Aug 2020

Back on the Track

Die 48. Auflage des AvD Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring bildete die perfekte Bühne für den verspäteten Saison-Auftakt der sechsten Saison für die bekannten Boliden der Tourenwagen Classics.
22.Jun 2020

"Good old times coming back"

TWC Saisonauftakt Salzburgring - Klassentreffen der Champions Presseinfo und Bilder sowie Starterliste des Auftaktrennens der Tourenwagen Classics am Salzburgring (10.-12. Juli 2020). Die Tourenwagen…
19.Jun 2020

Mobilität mit Premium Qualität: IATF Zertifzierung für Drexler Automotive

Höchste Qualität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit: Ein starkes Qualitätsmanagement mit Zukunft Mit Erlangung der anforderungsstarken IATF Zertifizierung setzt Drexler Automotive die wichtige Basis…
05.Jun 2020

Wirtschaftsregion Passau: Vorstellung der Drexler Automotive GmbH

Drexler Automotive als beispielhaftes und starkes Mittelstandsunternehmen der Wirtschaftsregion Passau: Aus einer Motorsport Evolution in eine Automotive Revolution Drexler Automotive vereint diese…
17.Apr 2020

Drexler wird Partnerunternehmen für Ärzte ohne Grenzen

In turbulenten Zeiten wie diesen sind wir mit enormen Herausforderungen konfroniert, inbesondere was unsere gesundheitliche Versorgung betrifft. Unser deutsches Gesundheitssystem beweist sich diese…
03.Mär 2020

Rennteam Uni Stuttgart - News Februar 2020

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Der aktuelle Newsletter enthält wieder den aktuellen Stand in der Fahrzeugproduktion und einen Überblick über die vergangenen Events des Rennteams. Des Weiteren setzen…
07.Feb 2020

Die Freien Wähler Gemeinschaft Salzweg-Straßkirchen zu Gast bei Drexler Automotive GmbH!

Heute (07.02.2020) waren die Freien Wähler Gemeinschaft Salzweg-Straßkirchen zu Gast bei Drexler Automotive GmbH und bekamen vom Firmengründer Herbert Drexler einen exklusiven Firmenrundgang.
15.Jan 2020

Drexler Automotive ist Mitglied im „Familienpakt Bayern“

Drexler Automotive ist seit 13.01.2020 Mitglied in der bayernweiten Initiative „Familienpakt Bayern“.
13.Jan 2020

Drexler Antriebseinheit für E-Fahrzeuge

Drexler Automotive stellt mit „Drexler E-Mobility Products“ ein neues Geschäftsfeld im Bereich Elektromobilität auf.

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!


Zur Newsletter Anmeldung

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c,d
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |   fb youtube 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau