Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Vor kurzem endete das Highlight der Saison: die Formula Student Germany 2019. Es gilt als eines der größten und wichtigsten Formula Student Events weltweit. Aufgrund dessen ist das Team auch sehr stolz darauf bei dieser einzigartigen Veranstaltung sehr erfolgreich gewesen zu sein: 2. Platz Gesamtsieg in der Driverless- und der Elektrokategorie! Was für ein herausragender Erfolg für das Team KA-RaceIng. Hier die Zusammenfassung unserer drei Fahrzeuge.

Wir wünschen viel Spass beim Lesen!

Der Verbrenner bestand, ähnlich wie bei unserem ersten Event in Ungarn, die technischen Abnahmen (Scrutineering) zügig. Auch die statischen Disziplinen verliefen sehr gut: ein dritter Platz im Cost Report Event, ein sechster Platz im Business Plan und die Teilnahme am Design Final waren Grund zur Freude! Bei den dynamischen Disziplinen hatten wir unglücklicherweise ein paar Schwierigkeiten. Ein nicht optimal eingestelltes Fahrwerk, Ausfall der Schaltung und Launch Control ließen den KIT19c nicht sein volles Potenzial entfalten. Nichts desto trotz sicherten wir uns einen 19. Platz von insgesamt 60 Teams, die an dem Wettbewerb teilnahmen.

Beim Driverless hatten wir ein klares Ziel: den Gesamtsieg! Die Statics liefen insgesamt gut. Das Feedback der Judges war positiv, auch wenn das Resultat am Ende neunter Platz im Business Plan und achter Platz im Cost Report war. Dafür lief das Design Engineering Event umso besser: erneute Teilnahme im Design Final und daraus resultierte ein wohlverdienter zweiter Platz für unsere Ingenieursleistung.
In den dynamischen Disziplinen war es eine wahre Freude dem KIT19d zuzuschauen.

Im Skid Pad konnten wir uns mit einer Zeit von 00:06:87 Sekunden souverän durchsetzen und den ersten Platz belegen. Die anschließende Acceleration Disziplin lief leider nicht so wie geplant. Aus unterschiedlichsten Gründen schafften wir in drei Versuchen keine Zeit zu setzen, weswegen wir hier leider keine Punkte mitnahmen. Unsere eigentliche Stärke, dem Autocross, war dann aber wieder durch Zuverlässigkeit unserseits geprägt. Durch die Regeln, dass der erste Run mehr zählt, da dieser Versuch “blind” ist, konnten wir uns knapp gegen unsere Mitstreiter von Zürich durchsetzen. Vor allem im ersten Lauf hatten wir eine Zeitdifferenz von über 3 Sekunden gegenüber unserer Konkurrenz! Als Abschluss stand dann der Trackdrive am Samstag an. Auch hier konnten wir als erstes Fahrzeug eine Marke setzen, die erstmal Bestand hatte. Den zweiten Versuch unsererseits konnten wir leider nicht beenden, da uns hier die Aerodynamik am Rennwagen fehlt, um noch flotter um die Kurven zu kommen. Mit Zeitunterschieden zwischen 2 und 3 Sekunden auf die Runde, mussten wir uns dann eigentlich geschlagen geben. Allerdings kam dann am Sonntag die Meldung, dass wir auf Grund einer Zeitstrafe für das führende Team den Trackdrive gewonnen hatten. Folglich war es uns möglich alle von uns angetretenden dynamischen Disziplinen zu gewinnen. Ein sensationeller Erfolg! Insgesamt fehlte uns einfach der Acceleration Lauf, der uns leider den Gesamtsieg kostete.
Trotz allem sind wir aber unglaublich Stolz auf unsere Leistung. Wir bekamen von allen Seiten positives Feedback über unseren KIT19d, was uns sehr motiviert! Wir haben uns sehr über den Besuch unserer Sponsoren am Event gefreut.
 
Unser Elektro gehörte auch zu den erfolgreichen Fahrzeugen der Formula Student Germany!
Die Statics waren auch hier ein Punktegarant: Wir zogen mit einer außergewöhnlichen Leistung ins Design und Business Plan Final, und sicherten uns am Ende einen hervorragenden dritten Platz in beiden Disziplinen. Zudem vergab man uns gute 95 Punkte für eine starke Leistung im Cost Report.
Am Freitag begannen dann die dynamischen Disziplinen. Im ersten Skid Pad Versuch haben wir leider einen Cone erwischt, der uns eine Zeit von 00:05:03 sek zunichte machte. Im zweiten Versuch sind wir dann mit einer Zeit von 00:04:93 sek sehr schnell gewesen und sicherten uns damit den fünften Platz. Beim anschließenden Acceleration fuhren wir dann die 75 Meter Vollgas mit einer unglaublichen Zeit von 00:03:48 sek und konnten uns mit einer hundertstel Sekunde Rückstand den zweiten Platz sichern.

Im Autocross am Samstag fuhren wir mit einer Zeit von 01:14:52 min holten uns damit den achten Platz. Sonntag stand dann, wie auch beim KIT19c, nur noch der Endurance an, den wir souverän fuhren und zunehmend schneller wurden. In der Award Ceremony konnten wir dann unser Glück kaum fassen: mit einem phänomenalen zweiten Platz in der Gesamtwertung wurden wir für die ganze Arbeit und Mühe der Saison auf der Bühne belohnt und konnten uns zurecht bejubeln lassen.

Für das gesamte Team ein voller Erfolg!

Die Platzierungen im Überblick:

KIT19c - Overall: 19. Platz

Dynamics:
- 19. Platz: Acceleration
- 19. Platz: Skid Pad
- 15. Platz: Autocross
- Endurance: DNF
- Efficiency: -

Statics:
- 6. Platz: Business Plan
- 3. Platz: Cost Report
- 4. Platz: Design

KIT19d - Overall: 2. Platz

Dynamics:
- Acceleration: -
- 1. Platz: Skid Pad
- 1. Platz: Autocross
- 1. Platz: Trackdrive
- 2. Platz: Efficiency

Statics:
- 9. Platz: Business Plan
- 8. Platz: Cost Report
- 2. Platz: Design

KIT19e - Overall: 2. Platz

Dynamics:
- 2. Platz: Acceleration
- 5. Platz: Skid Pad
- 8. Platz: Autocross
- 4. Platz: Endurance
- 2. Platz: Efficiency

Statics:
- 3. Platz: Business Plan
- 5. Platz: Cost Report
- 3. Platz: Design

All das wäre aber nie möglich gewesen, ohne die Unterstützung unserer Sponsoren! Wir durften uns als Team noch vor Ort bei jedem einzelnen Unterstützer für die einzigartige Partnerschaft bedanken, die wir in diesem und hoffentlich auch in vielen weiteren Jahren noch genießen dürfen. Vielen Dank!
Für den KIT19c, KIT19d und KIT19e ging es zum Abschluss der Saison noch auf das letzte Event nach Barcelona, zur Formula Student Spain!

Ihr Team von KA-RaceIng

Quelle: KA-RaceIng

Aktuelles & Produktnews

15.Jan 2020

Drexler Automotive ist Mitglied im „Familienpakt Bayern“

Drexler Automotive ist seit 13.01.2020 Mitglied in der bayernweiten Initiative „Familienpakt Bayern“.
13.Jan 2020

Drelxer Antriebseinheit für E-Fahrzeuge

Drexler Automotive stellt mit „Drexler E-Mobility Products“ ein neues Geschäftsfeld im Bereich Elektromobilität auf.

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!


Zur Newsletter Anmeldung

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c,d
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |   fb youtube 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau