Die Vorbereitungen für die Saison 2020 sind in vollem Gange. Durch erfolgreiches Recruiting haben sich 37 Studierende aus den verschiedensten Studiengängen für diese Saison verpflichtet, so dass alle Subteams über (mehr als ausreichend) qualifiziertes Personal verfügen. Das neue Rennteam für den F0711-15 (Foto) hat sich ausgezeichnet zusammengefunden und hat sich voller Motivation und Elan auf die anstehenden Aufgaben gestürzt. Dank schöner Teambuilding-Events funktioniert die Zusammenarbeit wie am Schnürchen. Wir haben uns große Ziele gesetzt und wollen das Rennteam wieder ganz nach vorne bringen.

Die letzten zwei Monate waren arbeitsreich und wir haben schon einiges erreichen können. Die Konzeptionsphase ist bereits beendet und befinden uns nun in der Konstruktionsphase. Natürlich möchten wir Einblicke in den aktuellen Stand der Dinge gewähren: was bisher alles geschah und was wir schon geschafft haben.

Da dies der erste Newsletter der neuen Saison ist, darf der Blick zurück auf das letzte Jahr und die stattgefundenen Wettbewerbe, sowie die erreichten Erfolge nicht fehlen.
Außerdem möchten wir in jedem Newsletter die Gelegenheit nutzen und unseren Sponsoren herzlich für ihre Unterstützung danken. Dazu führen wir jeweils einige unserer langjährigen Förderer am Ende auf.

Saisonrückblick 2019
Zum vierten Mal in Folge: Das Rennteam rund um den F0711-13 hat in diesem Jahr den vierten Gesamtsieg auf dem Michigan-Speedway, USA nach Stuttgart geholt.
Während das 2018er-Team mit dem F0711-13 in den Vereinigten Staaten um den vierten Gesamtsieg kämpfte, wurde in der Rennteam-Werkstatt fleißig am neuen Boliden, dem F0711-14 gewerkelt. Die größte Neuerung war neben dem Umstieg von 18 Zoll auf 16 Zoll Reifen und dem überarbeiteten CFD-simulierten Aerodynamikpaket das neue CFK-Monocoque. Durch die erhöhte Nase konnte die Anströmung von Unterboden und Seitenflügeln verbessert und der Abtrieb signifikant gesteigert werden.

Wie auch schon in den vergangenen Jahren standen diverse Wettbewerbe auf dem Programm. Diese waren: Formula Student Austria, Spielberg; FS Germany, am Hockenheimring und zum Saisonabschluss FS Spain, am Circuit de Catalunya, in Barcelona.

Die verschiedenen Teilnehmerfelder waren wie üblicherweise bunt gemischt und die Teams kamen aus aller Welt, größtenteils Europa, angereist.

Der erste Wettbewerb in Österreich war für das Team eine erste Zerreißprobe. Trotz des Sieges im Autocross und weiteren souveränen Platzierungen in den anderen Fahrdisziplinen musste aufgrund eines Motorschadens der Motor über Nacht vor dem anstehenden Endurance-Wettbewerb gewechselt werden. Da im Anschluss nicht mehr viel Zeit bis zum Rennbeginn blieb, konnte der neu eingebaute Motor nicht mehr getestet werden. Undichtigkeiten konnten in so kurzer Zeit nicht behoben werden und in der Folge musste das Rennen vorzeitig beim Fahrerwechsel beendet werden.

Bereits drei Tage später ging es zum Saisonhighlight nach Hockenheim – zu Europas größtem Formula Student Event. Hoch motiviert und voller Entschlossenheit konnte das Team sich in allen Disziplinen signifikant verbessern. Im Autocross konnte der 1. Platz geholt werden, gefolgt von einem 2. Platz im Engineering Design. In den anderen Teildisziplinen konnten ebenfalls hohe Punktzahlen eingefahren werden. Der entscheidende Endurance-Wettbewerb musste allerdings aufgrund eines Fahrwerksschadens abgebrochen werden.

Zum Saisonabschluss ging es nun in den sonnigen Süden nach Spanien. Hier schaffte der F0711-14 nach einem erneuten Sieg im Autocross jeweils zwei zweite Plätze in den Disziplinen Skidpad und Acceleration, sowie weitere vordere Plätze in den statischen Disziplinen Engineering Design, Cost Report und Businessplan. Aufgrund einer defekten Felge musste leider auch hier der Endurance-Wettbewerb vor Schluss abgebrochen werden.

So ging eine anstrengende Saison zu Ende, die einige Probleme mit sich brachte. Wir haben viel gelernt und können daraus Erkenntnisse für neue Herausforderungen ziehen. Die Erlebnisse rund um die spannenden Wettbewerbe werden uns immer in Erinnerung bleiben. Nichts desto trotz konnten Erlebnisse mit anderen Teams ausgetauscht werden und viele neue Bekanntschaften geschlossen werden. Für die Unterstützung während und neben den Rennen bedankt sich das Rennteam der Uni Stuttgart.

Fahrzeugbau
Erfolgshungrig stürzten sich alle auf ihre neuen Aufgaben. Die Technik-Teams legten alle Konzepte für den neuen F0711-15 fest und präsentierten ihre Resultate dem Team bereits an zwei Wochenenden. Nun ist die Konzeptphase beendet und die Konstruktionsphase ist in vollem Gange. Die angehenden Ingenieure haben alle Teile in CAD zusammengefügt und die ersten Teile sind bereits auf dem Weg in die Fertigung. Das Team Powertrain bereitet die Prüfstandsphase vor und das Team Suspension erstellt eine neue Kinematik, führt Simulationen durch und baut das Messfahrzeug auf. Somit liegen wir gut im Zeitplan.

Organisation
Unsere angehenden Ingenieure sitzen nicht nur vor ihren CAD-Plänen. Vielmehr haben sie das große Ganze im Auge und stehen auch hinter der Realisierung ihrer Pläne. So steht das gesamte Team in Kontakt mit unseren Sponsoren und tauscht sich mit Firmen aus der Region Stuttgart aus, um unsere Konzepte umzusetzen und zu realisieren.

Einer unserer Unterstützer ist das Fotohaus Kerstin Sänger. Dort putzten wir uns im Oktober und November an zwei Terminen heraus und ließen uns fachmännisch ablichten. Die professionellen Fotografen fertigten großartige Portraits von allen Teammitgliedern an. In den kommenden Newslettern werden wir die Subteams mit ihren Mitgliedern vorstellen, wozu wir diese Fotos unter anderem verwenden werden.

Traditionell erstellen wir jedes Jahr einen Kalender mit unserem geliebten Schmuckstück, dem jeweiligen Vorgängerfahrzeug. Wir waren nun mit dem F0711-14 mehrfach an verschiedenen, attraktiven Orten unterwegs, um Fotos zu schießen. Man kann auf den Wandkalender mit abwechslungsreichem Ambiente gespannt sein.

Events
In den vergangenen Monaten haben wir an zahlreichen Events teilgenommen. Beispielsweise waren wir am 12. November bei der Karrieremesse Car Connects in der Legendenhalle in Böblingen, die dieses Jahr unter dem Motto „Future. Mobility. Career“ stattfand. Wir hatten die Gelegenheit viele junge Nachwuchstalende und großartige Unternehmen zu treffen.

Für den VDI präsentieren wir wieder im Rahmen des Programmes „Studienbotschafter“ den Ingenieursberuf. Unter anderem waren wir am 15. November an der Freien Evangelischen Schule Stuttgart, an der an diesem Tag ein Studieninformationstag stattgefunden hat . Wir waren mit dem F0711-12 vor Ort und hielten einen Vortrag über den Werdegang eines Ingenieurs und das Rennteam, in dem man erste praktische Erfahrungen für den zukünftigen Beruf sammeln kann. Es gab zahlreiche interessante Fragen von den Studieninteressierten, die wir gerne beantworteten. Sicherlich konnten wir einige Schüler für dieses Fachgebiet interessieren.

Ein Highlight war das Kartfahren am 15. November. Fast das gesamte Team fuhr nach Neckartenzlingen zu „Kart&Fun“, wo wir unsere Leidenschaft für den Motorsport auslebten. Zuerst gab es eine sieben minütige Qualifikationsrunde. Anschließend wurde es ernster. Im Rennen schenkten wir unseren lieben Teamkollegen ausnahmsweise nichts und ließen unsere Karts aufheulen.

Vorschau
Auch im nächsten Monat geht es mit Vollgas weiter: An den nächsten Wochenenden stehen die Präsentationen der Gesamtfahrzeugdokumentation an. Außerdem ist dazwischen Design Freeze, bis zu dem noch einiges getan werden muss.
Auch freuen wir uns alle schon sehr auf die Weihnachtsfeier am 13. Dezember. Dann genießen wir ein paar geruhsame Stunden, in denen wir die Alumni wiedersehen und uns mit ihnen weiter austauschen können und Konzepte in einer gemütlichen Runde diskutieren können.

Quelle: Rennteam Uni Stuttgart

Aktuelles & Produktnews

15.Jan 2020

Drexler Automotive ist Mitglied im „Familienpakt Bayern“

Drexler Automotive ist seit 13.01.2020 Mitglied in der bayernweiten Initiative „Familienpakt Bayern“.
13.Jan 2020

Drelxer Antriebseinheit für E-Fahrzeuge

Drexler Automotive stellt mit „Drexler E-Mobility Products“ ein neues Geschäftsfeld im Bereich Elektromobilität auf.

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!


Zur Newsletter Anmeldung

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c,d
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |   fb youtube 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau