Vergangenes Wochenende reiste das Königsbronner Glatzel Racing Team zum fünften und sechsten Lauf, ins 700 km entfernte niederländische Assen.

Gestartet wurde dieses Mal mit vier Fahrzeugen.
Der Königsbronner Ralf Glatzel und Nachwuchsfahrer Nick Deissler fuhren auf ihren Stammfahrzeugen.
Auf dem dritten Rennfahrzeug ging der 24-jährige Dominik Gruhn aus Dannenberg an den Start.
Für ihn war es der erste Roll-out auf einem Ford Fiesta ST.
Gaststarter Michael Bräutigam, Redakteur der „MOTORSPORT aktuell“ komplettierte das Team.

Im ersten Qualifying konnte sich Ralf
den ersten Platz einfahren.
Michael Bräutigam fuhr auf den vierten Platz.
Nick Deissler belegte den fünften Platz und Dominik Gruhn, konnte das Qualifying auf dem sechsten Platz beenden.

Im zweiten Qualifying meinte es der Wettergott nicht so gut mit dem Königsbronner Team.
Bei Gewitter und starkem Regen, holte Ralf Glatzel erneut die Pole Position.
Michael Bräutigam konnte sich zeitlich verbessern und schaffte es auf den dritten Platz.
Auch Dominik Gruhn fuhr im zweiten Qualifying sicherer und belegte den vierten Platz.
Nick Deissler hatte mit technischen Problemen zu kämpfen und musste das Qualifying ohne Zeiten beenden.
Somit musste er im zweiten Rennen von hinten starten.

Am Samstag Vormittag fand das erste Rennen statt. Hier konnte sich Ralf sehr schnell von seinen Kontrahenten abhängen und das Rennen für sich fahren.
Der 37-jährige Teamchef gewann das Rennen und konnte somit wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln.
Nick Deissler konnte sich nach mehreren harten Fights mit den Teamkollegen Dominik Gruhn und Michael Bräutigam den dritten Platz sichern.
Gaststarter Michael Bräutigam fuhr auf den vierten Platz und Dominik Gruhn konnte das Qualifying mit seinem ersten Auftritt im Ford Fiesta ST, auf dem fünften Platz beenden.

Auch im zweiten Rennen konnte sich Ralf den Sieg einfahren.
Er konnte gleich einen Vorsprung von 17 Sekunden rausholen.
Redakteur Michael Bräutigam, fuhr trotz abgefahrenen Reifen und kleinen Leistungsproblemen auf den dritten Platz.
Nick Deissler lieferte sich mit einer Kontrahentin spannende Fights über das gesamte Rennen und schloss das Rennen auf dem vierten Platz ab.
Dominik Gruhn konnte sich immer mehr an den Ford Fiesta ST gewöhnen und beendete das Rennen auf dem sechsten Platz.

Nach einem erfolgreichen Wochenende, geht es nach einer einmonatigen Pause, auf dem Sachsenring weiter.

Quelle: Glatzel Racing


Aktuelles & Produktnews

30.Apr 2021

DREXLER-AUTOMOTIVE FORMEL CUP: Top Feld zum Saisonauftakt in Monza

Auf der 5,793 Kilometer langen Formel 1-Piste in Monza startet am kommenden Wochenende (30. April bis 2. Mai 2021) der Drexler Formel Cup in die neue Rundstreckensaison. Im königlichen Park beginnt…
07.Apr 2021

2021 HI-TEC OILS 6H Bathurst

Auch am anderen Ende der Welt, im entfernten Australien siegen Highperfomance Sperrdifferenziale von Drexler Automotive.
11.Feb 2021

TWC mit Rekord Starterfeld

Die Tourenwagen Classics (TWC) können nur einen Monat nach dem Start der Einschreibungen mit absoluten Top-Ergebnissen aufwarten: Bereits 55 Teams haben sich in DIE Motorsport-Serie für klassische…
25.Jan 2021

Drexler beglückwünscht neue (Antriebs)kraft im Management

Wie uns besonders das letzte Jahr gezeigt hat, sind Veränderungen nicht nur unvermeidlich, sondern auch notwendig - und sie tragen auch stets unschätzbare Potentiale in sich. Es braucht nur den…

Jetzt für unseren Newsletter anmelden!


Zur Newsletter Anmeldung

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c,d
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |   fb youtube 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau