Neue BitmapEigentlich war die Saison 2013 für das Rallyeteam Scharf schon beendet. Doch ein Blick auf den Punktestand der ADMV-200 Rallye-Meisterschaft zeigte, dass mit einem Start bei der Havellandrallye rund um Beelitz noch eine Top-Platzierung drin war.

Deshalb wurden die Kampfspuren vom letzten Einsatz am Opel Astra GSI schnell beseitigt und das Team machte sich am 25. Oktober auf den Weg in die Spargelstadt südlich von Potsdam.

Dort erwarteten die 50 Starter schnelle Plattenwege und Schotterpisten. Die Strecke führte sogar über eine Trabrennbahn inclusive Wasserloch.

Da in der Klasse 8, in der das Team Scharf mit dem Opel Astra GSI antritt, einige Favoriten fehlten, schien es eine einfache Aufgabe für Bernd Knüpfer und Daniel Herzig zu werden. Doch weit gefehlt! Selten hatten beide bisher so viele Probleme bei einer Rallye erlebt!

Schon vor der ersten Wertungsprüfung verlor ein Reifen Luft. Da das Team auf Mischbereifung gesetzt hatte, mussten unmittelbar vorm Start gleich zwei Räder gewechselt werden. Diese Reifen passten nun nicht mehr zur Strecke und sorgten für ein schwieriges Fahrverhalten des Opel.

Auf WP zwei dann der nächste Schaden. Diesmal flog bei Tempo 120 der linke Vorderreifen weg. Mehrere Kilometer musste Bernd das Auto als `Dreirad` bis ins Ziel steuern. Dabei verlor das Opel-Team nicht nur Zeit. Auch die Differentialsperre nahm Schaden. Außerdem versagte ein Stoßdämpfer den Dienst. Das Fahrverhalten wechselte nun von schwierig in unberechenbar.

Immer wieder brach der Opel auf den folgenden Prüfungen unkontrolliert aus und sorgte für jede Menge Schweißperlen im Cockpit. Vor der letzten, ca. 8,5 km langen Wertungsprüfung lagen Knüpfer/Herzig mit 0,8 Sekunden Rückstand auf Platz zwei in der Klasse. Doch nur mit einem Sieg konnte die Meisterschaftsplatzierung gehalten werden.

Während das führende  BMW-Team jedoch die Nerven verlor und durch einen Fehler viel Zeit einbüßte, spielten Bernd und Daniel ihre ganze Routine aus und fuhren auf Platz eins.

Damit sicherten sie dem Rallye-Team Scharf den zweiten Platz in der ADMV Rallye 200 Meisterschaft. Dies ist umso bemerkenswerter, weil in diesem Jahr meist das älteste Auto, der Opel Astra GSI, eingesetzt wurde.

Mit diesem Erfolg beendet Langzeitpilot Bernd Knüpfer nun seine 20.Saison. Auch das gesamte Team Scharf geht in „Winterruhe“ und wird schon bald mit den Vorbereitungen für das nächste Jahr beginnen.



Jetzt für unseren Newsletter anmelden!


Zur Newsletter Anmeldung

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |   fb XING 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau