21Nach dem überzeugenden Auftritt im ersten Rennen im Rahmen des Porsche Motorsport Race Weekend auf dem Nürburgring hieß die Devise für raceunion Huber Racing, im zweiten Lauf noch eins draufzusetzen. Bei regnerischen Verhältnissen ging das Team erneut mit Henric Skoog, Wolfgang Triller und Wolf Nathan an den Start, um ganz vorne mitzukämpfen. Das Besondere an diesem Wochenende: Zwei Top-Markenpokale messen sich in den beiden Läufen am Samstag und am Sonntag auf der Grand-Prix-Variante des Nürburgrings.
 
Dabei zeigte Skoog eine tadellose Leistung unter äußerst schwierigen Bedingungen. Bei nasser Strecke bewahrte der Schwede einen kühlen Kopf und überquerte als Gesamtdritter die Ziellinie. Die Freude über das Podium währte allerdings nur kurz. Skoog wurde im Nachhinein der Platz auf dem Podest aberkannt, weil er die NGK-Schikane abgekürzt und sich dadurch einen Vorteil verschafft hatte. Damit rutschte sein Teamkollege Triller einen Platz nach vorn. Für den Führenden der B-Wertung bedeutete der fünfte Platz Saisonsieg Nummer sieben in der B-Wertung.
 
Das sagt Teamchef Christoph Huber: "Summa summarum können wir sehr zufrieden vom Nürburgring abreisen. Wolfgang Triller hat ein richtig starkes Rennen gemacht. Er hat einmal mehr die B-Wertung gewonnen und unter Beweis gestellt, wie stark die Gentlemen im Porsche Carrera Cup Deutschland überhaupt unterwegs sind. Auch Henric Skoogs Performance war richtig stark. Am Anfang wurde er etwas aufgehalten. Sonst hätte er von der Pace her sicherlich mit den beiden Führenden mithalten können. Für Wolf Nathan lief es heute bei den schwierigen Bedingungen leider nicht ganz so gut."
 
Das sagt Wolfgang Triller: "Im Allgemeinen war das schon eine sehr verrückte Geschichte mit den unterschiedlichen Autos - eine sehr interessante Erfahrung, die auch eine Menge Spaß gemacht hat. Heute waren die Bedingungen sehr schwierig, aber die Zweikämpfe, die ich hatte, liefen allesamt sehr fair ab. Jeder hatte Respekt vor dem anderen und ließ immer genug Platz, wenn es mal enger zur Sache ging. Es war ein rundum schönes Wochenende."
  
Fahrer Ergebnis Startposition Schn. Runde
Wolfgang Triller #13 (DEU)
Huber Racing by TriSpa
P5
P1 (B-Wertung)
P4 2:17.182 Min.
Henric Skoog #20 (SWE)
raceunion Huber Racing
P7 P3 2:16.365 Min.
Wolf Nathan #9 (NLD)
Huber Racing by TriSpa
P29
P6 (B-Wertung)
P9 2:18.575 Min.

Aktuelles & Produktnews

10.Jan 2018
Blessing Nbr 21

Karlheinz Blessing erneut im DMV GTC mit Porsche 991 GT3 Cup

Karlheinz Blessing wird auch 2018 mit einem Porsche 991 GT3 Cup im DMV GTC beim Team von GetSpeed Performance antreten. “Ich freue mich schon jetzt auf die Saison“, so Karlheinz Blessing, der in…
02.Jan 2018
Start Hockenheim

DUNLOP 60 als Eintagesveranstaltung am Freitag

Eine Veränderung gibt es 2018 im Zeitplan des 60 Minuten-Rennens DUNLOP 60. Dies findet nun freitags statt. „Bis auf die Ausnahme am Red Bull Ring haben wir das Qualifying und Rennen für DUNLOP 60…

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |  English  |  fb gp ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau

Geben Sie uns Feedback!