09 SACHSEN 2018 M3 3013Am vergangenen Wochenende startete Philipp Öttl vom Team Südmetall Schedl GP Racing bei seinen Heim Rennen auf dem Sachsenring. Der Grand Prix von Deutschland wird seit 1998 auf der 3,8 km langen Strecke in der Nähe von Chemnitz ausgetragen. Knapp 200.000 Motorrad Fans pilgerten bei sommerlichen Wetter an die Traditionsstrecke. Nach vier schwierigen Rennen wollte der 22-jährige vor Heimpublikum zur gewohnten Form zurückfinden.
 
Mit Rang drei beim ersten der drei Freien Trainings, stellte er seine Ambitionen unter Beweis. Am Nachmittag glänzte der KTM Fahrer sogar mit der Tagesbestzeit. Motiviert ging er ins Zeittraining bei dem er mit 0,5 Sekunden Rückstand den dreizehnten Startplatz erreichte. Damit war der Ainringer nicht zufrieden, lies sich aber nicht aus dem Konzept bringen.

Im Rennen startete er gut und verteidigte seine Position. Doch bereits in der dritten Kurve wurde er zu weit nach außen gedrängt und rutschte auf die 19. Position zurück. Doch anschließend startet Philipp seine bekannte Aufholjagd. Nach neun Runden lag er erstmals in den Punkterängen. Mit den besten Rundenzeiten schob er sich fünf Umläufe später in die Top Zehn. Zur Freude der deutschen Fans setzte er seine Überholmanöver fort und war neun Runden vor Rennende erstmals auf Rang fünf. Drei Runden später lag er sogar auf einen Podiumsplatz und das anfangs unvorstellbare schien möglich. Doch die Aufholjagd kostete viel Energie und strapazierte die Reifen. Dadurch fiel er in der Schlussphase noch auf den achten Rang zurück. Sein Rückstand auf das Podium betrug im Ziel nur zwei Sekunden.

In der Gesamtwertung verbesserte er sich um eine Position auf Rang zwölf. Zwei Punkte fehlen auf die Top Zehn.

Nun folgt eine dreiwöchige Sommerpause, bis es am 5. August mit dem Grand Prix von Tschechien in Brünn weitergeht. Nur eine Woche später findet auf dem Red Bull Ring in Spielberg Philipps zweites Heimrennen statt.

Philipp Öttl nach dem Wochenende:
„Dieses Wochenende war ein bedeutender Schritt in die richtige Richtung. Aber ganz sind wir noch nicht zurück, sonst wären wir heute auf dem Podest gelandet. Meine KTM hat wieder super funktioniert. In der Sommerpause werde ich weiter trainieren, aber auch ein paar Tage Erholung einplanen. In Brünn müssen wie in diese Richtung weiterarbeiten, dann kann es gut werden“.

Ergebnisse:
1. Jorge Martin / SPA / Honda / 39`36.42
2. Marco Bezzecchi / ITA / KTM / 2.51
3. John McPhee / GBR / KTM / 2.57
8. Philipp Öttl / GER / KTM / 4.88

WM Stand:
1. J. Martin / SPA / 130
2. M. Bezzecchi / ITA / 123
3. A. Canet / SPA / 92
12. P. Öttl / GER / 44

Quelle: Öttl Motorsport

Aktuelles & Produktnews

01.Feb 2019

SPANNENDE PROJEKTE FÜR DREXLER AUTOMOTIVE

Der vor drei Jahren ins Leben gerufene Deutsche Formel 3 Pokal läuft ab 2019 nicht mehr über den bisherigen Namensgeber und Sportauspuffspezialisten REMUS, sondern wird in Kooperation zwischen…
22.Jan 2019
afr pokale Sieherehrung Nrnberg 2018 053

Gelungene Meisterfeier der Sieger in Nürnberg

REMUS Formel Pokal Am vergangenen Samstag traf sich der REMUS Formel Pokal zur Meisterfeier in Nürnberg. Die Frankenmetropole war erstmals als Austragungsort auserwählt. Nürnberg hat vor allem in…
01.Jan 2019

DREXLER AUTOMOTIVE JAHRESRÜCKBLICK 2018

Zum Jahresende kann Drexler Automotive um Firmengründer Herbert Drexler und sein erfahrenes Team auf ein besonders dynamisches und zukunftsträchtiges Geschäftsjahr zurückblikken: Sowohl in der…

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |  English  |  fb XING 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau

HINWEIS!

Diese Seite benutzt Cookies oder ähnliche Technik.Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie dieser Nutzung zu. Mehr erfahren (Datenschutz)

OK