745fdc1f 4b09 4bd8 9efe 1475e6326101- Raceunion nutzt die Sommerpause im Carrera Cup für zwei Auftritte im Supercup und bekommt prominenten Besuch -

Nachdem der Porsche Carrera Cup Deutschland nach dem Rennen auf dem Red Bull Ring Anfang Juni in die Sommerpause ging, standen zwei Rennwochenenden im international Porsche Carrera Cup Deutschland auf dem Programm.

Raceunion Young Guns messen sich mit den Cracks des Porsche Mobil 1 Supercup am Red Bull Ring und in Hockenheim
Drei Wochen nach dem Rennen am Red Bull Ring im Porsche Carrera Cup Deutschland, war der Schauplatz für unser nächstes Rennen erneut die malerisch gelegene Strecke in den Bergen der Steiermark. Raceunion stellte sich dabei mit dem Carrera Cup Stammfahrer Igor Walilko aus Polen sowie Luca Rettenbacher, mit dem Teamchef Christoph Huber bereits in der BMW 325-Challenge erfolgreich zusammengearbeitet hat, der Herausforderung. In dem starken Fahrerfeld von 32 Porsche GT3 Cup (991) beeindruckte Walilko bereits im Freien Training mit einem starken Gesamtrang 8 und lag mit +0,437 Sekunden durchaus in Schlagdistanz zur Spitze. In der 30-minütigen Qualifying-Session wurde die hohe Leistungsdichte im internationalen Porsche Markenpokal erneut deutlich: die ersten 17 Fahrer trennte dabei weniger als eine Sekunde! Walilko wurde am Ende der Zeitenjagd mit einer 1:31,360 und +0,786 Sekunden auf Position 12 geführt, während Rettenbacher das Rennen von Startplatz 16 in Angriff nahm. 

In einem ansehnlichen Rennen inklusive einer Safety Car Phase früh im Rennen gelang es Rettenbacher, der in der Saison 2016 eine Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland absolviert hat, sich einige Positionen bis auf Position 11 vorzuarbeiten. Walilko dagegen brachte seine Startposition bis zum Ende über die Ziellinie.

Supercuprennen am Hockenheimring mit schwierigen Bedingungen im Qualifying und einem Besuch von Verkehrsminister Andreas Scheuer
Beim ersten Kräftemessen des Wochenendes im Freien Training wurde Igor Walilko knapp außerhalb der Top 10 auf Position 13 geführt. Der zweite Fahrer an diesem Wochenende, Raceunion Young Talent Henric Skoog aus Schweden, musste leider bereits früh in der Session die Segel streichen und die Box ansteuern, da sich ein Metallteil in einen seiner Reifen gebohrt hatte. Auf Grund der Regularien, die Gaststartern nur einen Satz Reifen in der Session zugestehen, war Skoog damit zum zuschauen gezwungen. 

Bei wechselnden Bedingungen während des Qualifyings am Samstag starteten alle 31 Porsche GT3 Cup (991) vorerst auf Regenreifen. Kurz vor Ende der Session trocknete die Strecke ausreichend ab, dass die Fahrer auf Slicks wechseln konnten, was in zahlreichen Positionswechseln in den letzten 5 Minuten  resultierte. Igor Walilko konnte dabei kurz vor Schluss eine Rundenzeit von 1:44.788 auf die Uhr bringen, was ihm Startplatz 8 einbrachte. Henric hatte etwas mehr Probleme und man merkte ihm die fehlende Trainingszeit an, wodurch der Schwede letztendlich von Position 17 ins Rennen ging.

Igor lag im Rennen am Sonntag bis zur letzten Runde auf Tuchfühlung auf die Top 6, musste sich jedoch letztendlich nach einer unverschuldeten Berührung mit einem Kontrahenten mit dem zehnten Gesamtrang zufrieden geben. Henric konnte sich nach spannenden Zweikämpfen bis auf den 14. Gesamtrang vorarbeiten.  

Ehrengast Andrea Scheuer besucht Team aus Passauer Heimat in Hockenheim  
Als Ehrengast durften wir in Hockenheim zudem Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer auf einen Besuch im Fahrerlager und in der Hospitality des Porsche Mobil 1 Supercup begrüssen? Hintergrund: Der Minister aus dem bayerischen Passau ist ein guter Bekannter von Teamchef Christoph Huber und unserem ehemaligen Fahrer Michael Ammermüller. Neben Motorsport-Diskussionen mit Teamchef Huber und Verköstigung in der Porsche Hospitality, hat Hr. Scheuer auch eine Einführung in der Porsche GT3 Cup (991) durch Igor Walilko erhalten.

Von einer Strecke zur Nächsten
Direkt nachdem die Zielflagge gefallen war, packte das gesamte Team an um die Fahrzeuge und das Equipment in den LKW zu laden, Denn am folgenden Tag stand bereits der nächste Test am Nürburgring auf dem Programm. In Vorbereitung auf den kommenden Lauf im Porsche Carrera Cup Deutschland in der Eifel am ersten August Wochenende, absolvierten die Raceunion Jungs dabei wichtige Testkilometer.

Quelle: Raceunion

Aktuelles & Produktnews

01.Feb 2019

SPANNENDE PROJEKTE FÜR DREXLER AUTOMOTIVE

Der vor drei Jahren ins Leben gerufene Deutsche Formel 3 Pokal läuft ab 2019 nicht mehr über den bisherigen Namensgeber und Sportauspuffspezialisten REMUS, sondern wird in Kooperation zwischen…
22.Jan 2019
afr pokale Sieherehrung Nrnberg 2018 053

Gelungene Meisterfeier der Sieger in Nürnberg

REMUS Formel Pokal Am vergangenen Samstag traf sich der REMUS Formel Pokal zur Meisterfeier in Nürnberg. Die Frankenmetropole war erstmals als Austragungsort auserwählt. Nürnberg hat vor allem in…
01.Jan 2019

DREXLER AUTOMOTIVE JAHRESRÜCKBLICK 2018

Zum Jahresende kann Drexler Automotive um Firmengründer Herbert Drexler und sein erfahrenes Team auf ein besonders dynamisches und zukunftsträchtiges Geschäftsjahr zurückblikken: Sowohl in der…

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |  English  |  fb XING 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau

HINWEIS!

Diese Seite benutzt Cookies oder ähnliche Technik.Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie dieser Nutzung zu. Mehr erfahren (Datenschutz)

OK