media 181015133203Ruben und Petra Zeltner starten bei ADAC 3-Städte-Rallye

Am 19./20. Oktober findet das Saisonfinale der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) und den ADAC Rallye Masters (ARM) bei der 3-Städte-Rallye rund um Straubing statt. Über 130 Teams werden auf zwölf völlig neuen Wertungsprüfungen (WP) mit einer Gesamtlänge von 126 Kilometern um die letzten Punkte der Saison 2018 kämpfen. Ruben und Petra Zeltner (beide Lichtenstein) gehen mit ihrem Porsche 911 GT3 (aufgrund der Lackierung Zebra genannt) an den Start. Im folgenden Interview geht Ruben Zeltner auf Chancen, Strecken und seine Planung für 2019 ein.

Das Saisonfinale wartet wieder mit einem großen Starterfeld auf. Wer werden eure größten Konkurrenten sein?
Das Starterfeld ist wirklich unglaublich. Es sind alleine sieben starke R5-Allradboliden am Start. Die fahren wie üblich in ihrer eigenen Liga. Wie schon bei den letzten Rallyes wird Carsten Mohe unser größter Konkurrent sein. Roman Schwedt im Peugeot 207 S2000 ist mittlerweile nicht mehr zu halten. Er ist meiner Meinung nach momentan der mit Abstand beste Nachwuchsfahrer.

Was hast Du dir als Ziel für die 3-Städte-Rallye gesetzt?
Nach Möglichkeit wollen wir die ADAC Rallye Masters Wertung gewinnen. Das wird aber gar nicht so einfach für uns mit unserem Porsche, da der Schotteranteil der Rallye relativ hoch ist.

Wie gefallen Dir die Wertungsprüfungen bei Straubing und wie sind diese für euer Zebra geeignet?
Die Prüfungen sind komplett neu, da sie nicht im Bäderdreieck sondern rund um Straubing gefahren werden. Das tolle dabei ist, dass es diesmal für alle Neuland ist. Die große Herausforderung wird sein, dass bei nur zweimaligem Besichtigen der Wertungsprüfungen der Aufschrieb perfekt passen muss.

Wie schätzt Du die neuen Wertungsprüfungen ein?
Keine Ahnung. Wir sind die 3-Städte-Rallye schon vor 18 Jahren in Straubing gefahren, wissen aber nicht, ob der Charakter jetzt noch ähnlich ist.

Worauf freust Du dich bei eurem letzten Einsatz in dieser Saison am Meisten?
Wie bei den letzten Rallyes freuen wir uns einfach aufs Fahren. Da wir zu Beginn der Saison aus gesundheitlichen Gründen nicht starten konnten, freuen wir uns jetzt umso mehr, diesen tollen Sport wieder gemeinsam ausüben zu können. Für uns steht einfach der Fahrspaß im Vordergrund.

Kannst Du schon etwas zu eurer Planung für die Saison 2019 sagen?
Wir möchten nächstes Jahr gerne alle ADAC Rallye Masters Läufe fahren. Das hängt natürlich in erster Linie davon ab, ob wir das nötige Budget dafür auftreiben können.

Quelle Fotos: Sascha Dörrenbächer

Aktuelles & Produktnews

01.Feb 2019

SPANNENDE PROJEKTE FÜR DREXLER AUTOMOTIVE

Der vor drei Jahren ins Leben gerufene Deutsche Formel 3 Pokal läuft ab 2019 nicht mehr über den bisherigen Namensgeber und Sportauspuffspezialisten REMUS, sondern wird in Kooperation zwischen…
22.Jan 2019
afr pokale Sieherehrung Nrnberg 2018 053

Gelungene Meisterfeier der Sieger in Nürnberg

REMUS Formel Pokal Am vergangenen Samstag traf sich der REMUS Formel Pokal zur Meisterfeier in Nürnberg. Die Frankenmetropole war erstmals als Austragungsort auserwählt. Nürnberg hat vor allem in…
01.Jan 2019

DREXLER AUTOMOTIVE JAHRESRÜCKBLICK 2018

Zum Jahresende kann Drexler Automotive um Firmengründer Herbert Drexler und sein erfahrenes Team auf ein besonders dynamisches und zukunftsträchtiges Geschäftsjahr zurückblikken: Sowohl in der…

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |  English  |  fb XING 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau

HINWEIS!

Diese Seite benutzt Cookies oder ähnliche Technik.Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie dieser Nutzung zu. Mehr erfahren (Datenschutz)

OK