Drexler Automotive Formel 3 CupDer vor drei Jahren ins Leben gerufene Deutsche Formel 3 Pokal läuft ab 2019 nicht mehr über den bisherigen Namensgeber und Sportauspuffspezialisten REMUS, sondern wird in Kooperation zwischen Koordinator Franz Wöss (Franz Wöss Racing) und dem langjährigen Partner Drexler Automotive weitergeführt. So will die Firma Drexler Automotive in der Formel 3 ihr bereits bestehendes Engagement verstärken. Für die letztjährige Saison wurde bereits eine separate Wertung zum „Drexler Automotive Formel 3 Cup“, die somit namentlich die ursprüngliche Wertung „Deutscher Formel 3 Cup“ ersetzte, eingeführt und mit Erfolg umgesetzt. „Mit diesem Schritt von Drexler Automotive haben wir eine sehr gute Lösung gefunden, die es uns gemeinsam möglich macht, den Formel-3-Sport in Deutschland weiterzuführen“, sagt Koordinator Franz Wöss. Die bisherigen Wertungssieger der letzten Jahre im Deutschen Formel 3 Pokal haben auf ein Getriebe aus dem Hause Drexler Automotive vertraut. Im Folgenden stellen wir die Drexler-Hauptprodukte für die Formel-3-Serie vor, aber auch interessante Entwicklungen für die Formula Student. Alle Informationen zu diesen Produkten gibt es auch im Web auf www.drexler-automotive.com.

Getriebe DGB003

Vorteile:
- FIA homologiert
- Gewicht: ca. 36 kg
- kostengünstige Wartung
- Maximaldrehzahl: 10.000 U/min
- sequentielles 6-Gang-Getriebe
- maximales Drehmoment: 450 Nm
- verstellbares Drexler Sperrdifferenzial
- große Auswahl an Übersetzungen verfügbar (von 3.167:1 bis 0.89:1)
- schnelle Lieferzeit von Komplettgetrieben und Ersatzteilen

Erfolge:
- Meisterschaften: Formula 3 Euro Series, Japan Formula 3 Series, German Formula 3 Series
- Rennsiege: Formula 3 Grand Prix Macau, Formula 3 Masters Zolder, British Formula 3

Verstellbares F3 Sperrdifferenzial

Der Kunde hat hier die Möglichkeit, mit Hilfe eines mitgelieferten Spezialwerkzeugs, die Vorspannung des Sperrdifferentials ganz nach seinen Anforderungen individuell anzupassen und optimiert somit seine Einstellung entsprechend der gegebenen Fahrbedingungen.

Vorteile:
- Formel 3 homologiert
- Zeitersparnis bei Testfahrten
- Verfügbarkeit aller Ersatzteile
- kostengünstige Revisionskosten
- beliebige und schnelle Anpassung der Vorspannung
- erhöhte Flexibilität bei wechselnden Witterungsverhältnissen

Tripodenantriebswellensystem

Bestehend aus Antriebswelle, Tripodengelenk und -gehäuse (rad- und getriebeseitig), Faltenbalg und Klemmring, bietet

Vorteile:
- wartungsarm
- beste Materialien
- sehr hohe Lebensdauer
- hohe Beugewinkelmöglichkeit
- gewichtsoptimiert und leichtgängig
- Komplettmontage im Haus oder beim Kunden möglich
- verbesserte Leistungsfähigkeit durch reduzierte Reibung

Erfolge:
- Meisterschaften: Formula 3 Euro Series, FIA World Touring Car Championship, FIA Bergrennen, Deutscher Rallye Meister ...
- Rennsiege: FIA GT und zahlreiche europäischen Langstreckenrennen ...

Drexler E-Diff für Formula Student

Die Formula Student Germany ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb für Studenten, der seit 2006 jährlich vom Formula Student Germany e.V. ausgerichtet wird. Höhepunkt ist hierbei das alljährliche Treffen am Hockenheimring, bei dem Studenten aus aller Welt ihre selbstkonstruierten Rennwagen miteinander messen. Drexler beliefert 80-85% aller Formula Student Teams weltweit mit seinen speziellen Produkten. Unter den Formula-Student-Kunden finden sich auch die aktuellen Spitzenteams der Weltrangliste, wie Teams der Uni Stuttgart (1. Rang), der HS Esslingen (2. Rang) und der Uni of Canterbury (3. Rang). Um natürlich mit den technischen Entwicklungen am Automobilmarkt Schritt zu halten, werden hier mittlerweile sogar Formulafahrzeuge konstruiert, die vollständig elektrisch betrieben werden oder gar völlig autonom fahren. In Anlehnung an die immer neuen Anforderung arbeitet Drexler dieses Jahr intensiv an der Entwicklung eines speziellen elektromechanischen Differentials für die Formula-Student-Modelle.Das intelligente Antriebskonzept basiert auf einem eigens entwickelten Softwarealgorithmus, der aktiv das Verhalten des Sperrdifferentials steuert und fahrsituationsabhängig eingreift.

Vorteile:
- erhöhte Fahrstabilität bei Spurwechsel und Slalomfahrten mit hoher Geschwindigkeit
- bestmögliche Fahrzeugstabilität, -traktion und -agilität
- Komfortsteigerung gegenüber mechanischen Sperrdifferentialen
- Optimierung der Eingriffe für die jeweilige Fahrsituation, Fahrbahnbeschaffenheit und Witterungsbedingung
- erweitert die Spreizung zwischen Fahrdynamik und Handling sowie Komfort und Fahrsicherheit

DCMS DRIFTTRAININGS

Die Driftschule der Familie Gusenbauer (DCMS GmbH) bietet professionell geleitete Sommer- und Winterdrifttrainings an, bei denen der kleine Teilnehmerkreis (Anfänger bis Fortgeschrittene) die Möglichkeit erhält, Fahrzeugbeherrschung und Fahrdynamik intensiv zu verbessern – gepaart mit jeder Menge Fahrspaß und Abwechslung.

Mit 300 PS starken Subarus kann man im Winter wieder in Lungau (Oberösterreich) oder und Mala (Schweden) über Schnee und Eis steuern, driften lernen und Vollgas geben. Seit vielen Jahren schon arbeitet DCMS eng mit der Firma Drexler Automotive zusammen, die Driftfahrzeuge sind selbstverständlich mit ihren high-performance Differentialen ausgestattet.

Werner Gusenbauer, Inhaber der DCMS Driftschule, erzählt im Interview: „Seit über 10 Jahren verrichten die Sperren ohne Problem und nachlassende Wirkung einwandfrei ihren Betrieb und geben Sportfahrern und angehenden Motorsportlern die Möglichkeit ihre Car-Control zu trainieren und zu perfektionieren. Die Sperre wirkt mechanisch und ist einstellbar in der Wirkung Zug-/bzw Schubbetrieb. Mit der Drexler Sperre verbessert sich kontrolliertes Driften, Beschleunigen aus engen Kurven sowie die Fahrstabilität insgesamt deutlich spürbar. Auch unser ofFizielle Hockenheim-Drifttaxi, ein CLK63MKB mit 580 PS ist mit einer Drexler Sperre ausgerüstet. Mit diesem Fahrzeug kann man den Hockenheimring mit 160 km/h quer durch die Seitenscheibe erleben. Wir können die Produkte von Drexler uneingeschränkt empfehlen!“

In diesem Jahr werden erfahrene Ingenieure von Drexler für technischen Support und eigene Fahrsicherheitstest persönlich vor Ort sein. Weitere Infos gibt es im Web auf www.dcms-gmbh.de.

Quelle: Motorsport XL
afr pokale Sieherehrung Nrnberg 2018 053REMUS Formel Pokal

Am vergangenen Samstag traf sich der REMUS Formel Pokal zur Meisterfeier in Nürnberg. Die Frankenmetropole war erstmals als Austragungsort auserwählt. Nürnberg hat vor allem in seiner Geschichte sehr viel zu erzählen. Die Stadt wurde 1050 das erste mal urkundlich erwähnt und kann mit Sehenswürdigkeiten wie der Kaiserburg, das Albrecht-Dürer-Haus oder der Schöne Brunnen aufwarten. Und was wäre Nürnberg ohne den Norisring, wo alljährlich die DTM ihre Runden dreht. Der einmalige Stadtkurs hat bis heute seinen Reiz in keinster Weise verloren. Die Meisterfeier wurde mit Unterstützung der P9 Challenge mit Organisator Bernhard Fischer und Franz Wöss vom REMUS Formel Pokal moderiert. Zu Gast war man im 4-Sterne-Hotel HolidayInn in der Nürnberger City, einem Ambiente, welches einen würdigen Rahmen für die Überreichung der Siegerpokale bot. Zunächst gedachte man der im Vorjahr verstorbenen Frau KR Angelika Kresch, die als Chefin der Firma REMUS über Jahre hinweg unendlich viel für den internationalen Motorsport geleistet hat. Unter den Ehrengästen begrüßte Franz Wöss die Firma Drexler Automotive mit Seniorchef Herbert Drexler und Tochter Tamara. In seiner Ansprache betonte Franz Wöss die positive Entwicklung der Rennserie im europäischen Formelsport, die insbesondere in Deutschland, Österreich, Tschechien und Italien aktiv ist.

2018 konnte man in den Klassen weitere Zuwächse verzeichnen. Allen voran die Formel 3, wo 25 Piloten in Wertung am Start waren. Erfreulich ebenfalls die Entwicklung in der Formel Renault, die mit 14 Piloten sehr gut besetzt war. Luft nach oben gibt es nach wie vor in der Formel Junior, die der Formel 4 vorbehalten ist und mit sieben Teilnehmern in die Wertung ging. In seinem Grußwort an die Teilnehmer des REMUS Formel Pokal betonte Herbert Drexler die gute Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr. Seine Ankündigung für 2019 das Engagement von Drexler Automotive in der Formelserie weiter auszubauen wurde mit großem Beifall der Anwesenden aufgenommen. Damit stehen die Vorzeichen für die neue Saison recht gut. Der Terminkalender für dieses Jahr wird in Kürze fest stehen. Mit Monza, Mugello, Brünn, Most und Spielberg stehen bereits sechs Rennpisten so gut wie fest. Konkrete Gespräche laufen derzeit noch mit Veranstaltern von Hockenheim, Hungaroring und Rijeka.

Quelle: Presse REMUS Formel Pokal
Rckblick 2018
Zum Jahresende kann Drexler Automotive um Firmengründer Herbert Drexler und sein erfahrenes Team auf ein besonders dynamisches und zukunftsträchtiges Geschäftsjahr zurückblikken: Sowohl in der Geschäftssparte Motorsport und im Privatkundengeschäft als auch im Seriengeschäft hat sich im Jahr 2018 so einiges getan.

Im Hinblick auf neue Sperren im Motorsport und Privatkunden-Segment sind die Renault Clio IV RS (DC4), die Skoda DQ250 sowie insbesondere die seit 2018 offiziell erhältlichen TCR-Sperren zu nennen. Ab 2019 wird Drexler ergänzend dazu auch Lieferant für die WTCR sein und damit seine führende Position als Sperrdifferential-Lieferant weiter festigen. Insgesamt stellt sich diese erste Sparte als besonders erfolgreich dar – man kann sogar von einem Boom sprechen, denn 2018 war bisher das umsatzstärkste Jahr in diesem Bereich.

Die zweite Geschäftssparte Serienkundengeschäft nimmt mittlerweile den Großteil sowohl des Kapazitätsbedarfs als auch des Umsatzes ein – dennoch betont Drexler immer wieder, dass beide Bereiche gleichsam wichtig sind: Schließlich hätte man sich ohne den Motorsport, in dem die Wurzeln des Unternehmen liegen, niemals das technische Know-how und Spezialwissen aneignen können, das heute das bereichsübergreifende Fundament des Firmenerfolgs bildet.

Das Serienkunden- und OEM-Geschäft lebt insbesondere von den technischen Entwicklungsdienstleistungen, Innovationen, Prüfstandtests und Softwareentwicklungen sowie auftragsspezifischer Produktion und Montage – das alles bewerkstelligt Drexler intern. Produkttechnisch steht das elektromechanische Sperrdifferential hier im Zentrum. In diesem Bereich hat man 2018 insbesondere bei der zugehörigen Elektronik große Fortschritte gemacht – darunter die Anpassung von Steuerungsalgorithmen und die Weiterentwicklung der gesamten Differentialsimulationssoftware. Aber auch an den mechanischen Komponenten, darunter Entwicklungsaktivitäten und Analysen neuer Lamellenbeschichtungen sowie die Optimierung der mechanischen Komponenten des Aktuierungsmechanismus, hat man weiter gefeilt.

So wird in diesem zweiten Geschäftsbereich von Drexler die Brücke geschlagen zwischen bisher erlerntem Know-how und Praxiserfahrung zu innovativen und vorwärtsdenkenden Designs, die sich am heutigen und insbesondere am zukünftigen Mobilitätsbedarf in der Automobilbranche orientieren.

AM RANDE NOTIERT

Ein Austausch zwischen Motorsport-Ikonen: Walter Röhrl und Herbert Drexler

Bei der Meisterschaftsgratulation für Michael Ammermüller, die sein langjähriger Freund und Motorsportkollege Christoph Huber (Rennteamchef Raceunion) extra für ihn organisiert hatte, war hoher Besuch im Haus: Rennsportlegende Walter Röhrl, Rallyeprofi und zweimaliger Gewinner des FIA-Fahrerweltmeistertitels in den 80er Jahren, war zu Gast. Auch der Firmengründer von Drexler Automotive, Herbert Drexler, der ebenfalls in den 80er und 90er Jahren in der DTM und im Bergrennsport sehr erfolgreich war, war auf dem Event vertreten.

Zudem war Teamchef Christoph Huber ein langjähriger Mitarbeiter von Drexler, einer der ersten sogar – weshalb die Zusammenarbeit und insbesondere die Freundschaft auch nie abgerissen hat.

Da Röhrl und Drexler in derselben „Glanzzeit“ des Motorsports aktiv waren und sogar viele Rennen, u.a. viele 24-Stunden-Rennen am Nürburgring in den 80er und 90er Jahren, gemeinsam bestritten, hatten sie sich viel zu erzählen und tauschten sich über den Motorsport von damals und heute aus.

Dass früher die richtige Technik und individuelle „Tüftelerfolge“ sowie Ehrgeiz und Fahrertalent einen viel höheren Stellenwert einnahmen, darüber sind sich die beiden Fahrertalente einig. Meisterschaften und die erzielbaren Erfolge waren mehr auf den Breitensport abgestimmt und dahingehend auch von den Werken unterstützt, sodass auch unbekannte Fahrer sich von ganz unten bis zur Spitze „hochfahren“ konnten – wie es bei den beiden eben auch der Fall war.

Im Kontrast dazu stellt sich ein derartiger Aufstieg im heutigen Motorsport bedeutend schwieriger dar, was insbesondere den strengen Homologationsregelungen und der technischen Kostenexplosion (besonders bei Ersatzteilen und Revisionen) zuzuschreiben ist. Der Fokus wird viel zu sehr auf den Profi- und Werkssport gelegt, und entsprechend bleibt die Förderung von Nachwuchstalenten zunehmend auf der Strecke. Röhrl und Drexler kommen jedoch beide aus dem Breitensport und erinnern sich gerne an diese „goldene Zeit des Rennsports“, wie sie diese gerne betiteln, zurück. Beide engagieren sich mit Freude in der Förderung und Unterstützung von Nachwuchstalenten und auch von Privatteams, wie eben das Team Raceunion von Christoph Huber.

Zu den weiteren Gesprächsthemen der passionierten Motorsportler zählten natürlich die Sperrdifferentiale aus dem Hause Drexler: Herr Röhrl ließ sich hier über alle Neuigkeiten auf den neuesten Stand setzen und man tauschte sich über die künftige Zusammenarbeit aus. Denn auch sein privater „Rennstall“ umfasst einige Porsche-Modelle, die mit einem Drexler-Differential ausgestattet sind und sowohl auf der Straße als auch gelegentlich bei Oldtimer-Rallye-Meisterschaften erfolgreich zum Einsatz kommen.

Quelle: Motorsport XL

DREXLER AUTOMOTIVE

icon location Postgasse 12c
94121 Salzweg
icon telefon Tel. +49 (0) 851 / 851 63 63 0
  Fax +49 (0)851 / 851 63 63 63
icon mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Startseite  |  English  |  fb XING 15x15 ig
SEIDL Marketing & Werbung - Webdesign Georg Seidl Passau

HINWEIS!

Diese Seite benutzt Cookies oder ähnliche Technik.Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie dieser Nutzung zu. Mehr erfahren (Datenschutz)

OK